Suchen

PXIe-Testumgebung: Serienproduktion von Basisstationen für 5G

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Die Testumgebung S9100A von Keysight ist eine kompakte und skalierbare Lösung für die Serienfertigung von 5G-Basisstationen.

Firmen zum Thema

Die S9100A ist eine kompakte und skalierbare Testlösung für die Serienfertigung von 5G-Basisstationen.
Die S9100A ist eine kompakte und skalierbare Testlösung für die Serienfertigung von 5G-Basisstationen.
(Bild: Keysight)

Für Entwickler von Basistationen für 5G hat Keysight Technologies den Multi-Band-Vektor-Transceiver S9100A entwickelt. Der Messgeräte-Hersteller nutzt gängige Hard- und Softwareplattformen einschließlich PathWave, welche aktuelle Standards von 3GPP 5G NR (Rel. 15.2.0) unterstützt. Hersteller können mit der Messhardware komplexe 5G-Designs sowohl im Sub-6-GHz- (FR1-) als auch im mmWave- (FR2-) Frequenzbereich validieren. Entweder über die Luftschnittstelle oder über eine leitungsgebunde Testumgebung.

Der S9100A verwendet den PXIe Vektor-Transceiver (VXT) Keysight M9410A. Unterstützt werden vom VXT Bandbreiten bis zu 1,2 GHz und außerdem kombiniert ide Testumgebung leistungsstarke mmWave-Transceiverköpfe. Auf Ausgangs-Seite bietet der Transceiver eine Ausgangsleistung von bis zu 20 dBm. Das Single-Sideband-Phasen-Rauschen (SSB) gibt der Hersteller mit < -131 dBc/Hz bei 1 GHz und einem Offset von 10 kHz an.

Für den Anwender ergeben sich gute Leistungen bei Error Vector Magnitude (EVM) und Adjacent Channel Leakage Ratio (ACLR) Leistung über FR1 und FR2, selbst auf kleinstem Raum.

(ID:45582933)