Suchen

Protokoll-Analysator unterstützt die USB-Standards 3.2 und 4

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Ab sofort ist es mit dem Voyager M4x-Analysator möglich, neben USB 4 und Thunderbold 3 jetzt auch 3.2 zu testen.

Firmen zum Thema

Der Analysator Voyager M4x unterstützt neben USB 4 und Thunderbold 3 jetzt auch USB 3.2.
Der Analysator Voyager M4x unterstützt neben USB 4 und Thunderbold 3 jetzt auch USB 3.2.
(Bild: Teledyne LeCroy)

Für den Voyager M4x-Analysator von Teledyne LeCroy ist ab sofort die USB-3.2-Analyse möglich. Der Voyager M4x wurde Anfang des Jahres als erste Testlösung, welche die USB4- und Thunderbold-3-Protokollanalyse unterstützt. Der Protokoll-Analysator unterstützt jetzt Spezifikationen für USB3.2. Damit können Anwender jetzt Anwendungen testen, die Links mit Bandbreiten von Dual 10 GBit/s oder 20 GBit/s über USB-Kabel des Typs C verwenden.

Der Protokoll-Analysator Voyager M4x ist laut Hersteller der erste Analysator, der den Standard USB-3.2 unterstützt und verfügt mit T.A.P.4 (Transparent Acquisition Probing) über eine Technik, die sich bereits in den Analysatoren für PCI Express (PCIe) 4.0 und SAS 24G von Teledyne LeCroy bewährt hat. Dank T.A.P.4 sind die Testergebnisse genau und zuverlässig für solche Verbindungen, die dynamische Entzerrung nutzen. Es erkennt automatisch die logische Verbindungsrate und die Spurweite und unterstützt USB 3.2 und USB 4.

Der Voyager M4x ist vollständig abwärtskompatibel beim Test älterer USB-Standards.

(ID:46292436)