Suchen

Near Field Communication Programmierbarer NFC-Sensor-Transponder von Texas Instruments

| Redakteur: Holger Heller

Einen programmierbaren, ISO-15693-konformen 13,56-MHz-Sensor-Transponder mit Mikrocontroller und FRAM bietet Texas Instruments nun für die Märkte Industrie, Medizintechnik, Wearables und IoT an.

Firmen zum Thema

RF430FRL15xH SoC von TI: mit ISO-15693-konformer NFC-Schnittstelle, MCU, FRAM, A/D-Wandler und SPI- oder I2C-Schnittstelle
RF430FRL15xH SoC von TI: mit ISO-15693-konformer NFC-Schnittstelle, MCU, FRAM, A/D-Wandler und SPI- oder I2C-Schnittstelle
(Bild: VBM-Archiv)

Mit der stromsparenden RF430FRL15xH System-on-Chip-Serie (SoC) von TI steht eine 15693-konforme Near Field Communication (NFC) Schnittstelle mit einer programmierbaren MCU, nicht-flüchtigem FRAM, einem A/D-Wandler und einer SPI- oder I2C-Schnittstelle zur Verfügung. Der NFC-Sensor-Transponder ist für passive (batterielose) oder halbaktive Modi ausgelegt und verlängert die Batterielebensdauer in Consumer Wearables, industriellen, medizintechnischen und Asset-Tracking-Anwendungen.

Nicht-flüchtiges FRAM kombiniert die Geschwindigkeit, Flexibiltät und Ausdauer von SRAM mit der Stabilität und Zuverlässigkeit von Flash. Hinzu kommen ein geringer Stromverbrauch und eine nahezu unbegrenzte Zahl an Schreibzyklen. FRAM speichert Sensordaten schnell und ermöglicht eine einfache Konfiguration des Transponders und der Sensoren, um so jede Applikationsanforderung zu erfüllen.

Video: TI präsentiert die RF430FRL15xH System-on-Chip-Serie (SoC) auf der embedded world 2015

(ID:43233156)