Displaytreiber Preisdruck bremst das Umsatzwachstum 2008

Redakteur: Jan Vollmuth

Während die Umsätze mit Flachbildschirmen immer neue Rekorde aufstellen, werden die Umsätze mit Displaytreiber-Bausteinen in den kommenden Jahren zurückgehen, so die Branchenanalysten von iSuppli.

Anbieter zum Thema

In den letzten Jahren war der Markt für Displaytreiber aufgrund der steigenden Nachfrage nach TV-Geräten mit LC- oder Plasmadisplays noch rasant gewachsen, doch nun verlangsamt sich das Wachstum. Ursache dafür ist u.a. der zunehmende Preisdruck und Fortschritte in der Panel-Technologie.

iSuppli geht davon aus, dass der Weltmarkt für Displaytreiber im Jahr 2007 auf 6,9 Mrd. Einheiten gewachsen ist, 2006 waren es 5,5 Mrd. Stück gewesen. Dies entspricht einem Zuwachs von 26,2%. Dieses Wachstum wurde vor allem von LCD-TV-Geräten und Notebook-Displays getrieben. Ein weiterer wichtiger Grund war der Übergang von passiven STN-LCDs zu Aktiv-Matrix-TFT-LCDs, die mehr Displaystreiber benötigen.

Während die Stückzahlen in die Höhe gingen, wuchs der weltweite Umsatz mit Treibern weniger stark um 10,2% auf 8,8 Mrd. US-$. 2006 betrug der Umsatz 7,9 Mrd. US-$.

Für 2008 erwarten die Analysten einen Rückgang bei den Stückzahlen um 15,1%. Das durchschnittliche Jahreswachstum von 2009 bis 2011 soll bei 11% liegen. Die Prognose für den Umsatz 2008 beläuft sich auf rund 9,75 Mrd. US-$.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:258627)