Power over Ethernet (PoE) – Installation und Fehlersuche vereinfachen

| Redakteur: Hendrik Härter

Der MicroScanner PoE unterstützt den Installateur bei Geräten mit Power over Ethernet (PoE).
Der MicroScanner PoE unterstützt den Installateur bei Geräten mit Power over Ethernet (PoE). (Bild: Fluke)

Wer Geräte mit Power over Ethernet (PoE) installiert und wartet, weiß, dass es hier keinen einheitlichen Standard gibt. Der MicroScanner PoE unterstützt bei der Installation und zeigt die maximale Leistungsstufe an.

Installation und Fehlersuche sollen mit dem MicroScanner PoE vereinfacht werden: Das Messgerät unterstützt bei Installation und Fehlersuche von PoE-Geräten (Power over Ethernet). Es wird auch der neue Standard 802.3bt unterstützt, der im September 2018 ratifiziert wurde. Über die Anzeige des Testgeräts kann der Anwender die verfügbare Leistungsklasse ablesen, die vom Switch in Übereinstimmung mit den Bezeichnungen der Ethernet-Alliance gemeldet werden. Damit lässt sich erkennen, ob ausreichend Leistung für das jeweilige Gerät verfügbar ist.

PoE wurde entwickelt, damit Geräte wie Access Points, Kameras oder auch Bildschirme mit Energie versorgt werden können, die beispielsweise an schwierig zu erreichenden Orten installiert sind. Allerdings gibt es für Power over Ethernet keinen einheitlichen Standard. Allerdings ist eine breite Auswahl an standardisierten und quasi-standardisierten Implementierungen verfügbar. Für Anwender von PoE-Systemen kommt erschwerend hinzu, dass es mehrere Leistungsstufen, eine Vielzahl von nicht standardisierten Namen wie PoE+ oder PoE++ gibt. Selbst Experten können nicht abschätzen, welche Geräte zusammenarbeiten können. Die Ethernet-Alliance hat ein Zertifizierungsprogramm ins Leben gerufen, um die Verwirrung zu beenden. Leistungsstufen und Anforderungen erhalten eine Bezeichnung zwischen null und acht, die die Größenordnung/Klasse der bezogenen oder erforderten Leistung anzeigt. Jetzt muss nur sichergestellt sein, dass die Klasse der Quelle gleich der oder höher als die Klasse des versorgten Geräts ist.

Maximale Leistungsstufe

Bei einer Verbindung mit einem PoE-Switch zeigt der MicroScanner PoE die vom Switch angezeigte maximale Leistungsklasse an. Zudem stellt er einen kompletten Toolsatz für den Techniker bereit, der PoE- und nicht-PoE-Geräte installiert. Verdrahtungsplanung, ein integrierter Toner und Abstand zum Fehler-Anzeigen können Kabelprobleme schnell aufzeigen. Bei Anschluss an einen aktiven Switch-Anschluss zeigt das Gerät die Geschwindigkeit des Anschlusses bis zu 10 GBit/s an. Das ist für die Fehlersuche bei langsamen Access Points nützlich. Über den Kabelidentifizierer lassen sich verschiedene Kabel identifizieren.

Power-over-Ethernet: Wie sich Geräte im Netzwerk mit Strom versorgen lassen

Power-over-Ethernet: Wie sich Geräte im Netzwerk mit Strom versorgen lassen

05.11.18 - Über Power-over-Ethernet lassen sich Geräte im Internet of Things ebenso wie zahlreiche andere netzfähige Endgeräte mit Strom versorgen. Wir beleuchten Vor- und Nachteile. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45977871 / Messen/Testen/Prüfen)