Praxisforum Elektrische Antriebstechnik 2015 Power-Chips für Motion Control

Redakteur: Gerd Kucera

Spezialdistributor IS-LINE und Mitsubishi Electric Europe B.V. haben einen Distributionsvertrag über Leistungselektronik-Produkte unterzeichnet und zeigen aktuelle Chips und Lösungen auf dem Praxisforum Elektrische Antriebstechnik 2015 in Würzburg.

Firmen zum Thema

Kenichi Makino (links), Product Marketing Direktor von Mitsubishi Electric Europe B.V., und Christoph Kleye, Präsident von IS-LINE.
Kenichi Makino (links), Product Marketing Direktor von Mitsubishi Electric Europe B.V., und Christoph Kleye, Präsident von IS-LINE.
(Bild: IS-Power)

Mit innovativen Produkten des Halbleiterherstellers Mitsubishi Electric erweitert IS-LINE sein Portfolio in der IS-Power Division. Kenichi Makino, Product Marketing Direktor von Mitsubishi Electric Europe B.V. (Semiconductor European Business Group) schätzt die fachliche Kompetenz von IS-Power, geführt von Osman Çoban (Executive Director IS-Power), und ist sich sicher, dass IS-Power mit Mitsubishi Electric zusammen in den Märkten der Antriebstechnik sehr erfolgreich sein wird.

Christoph Kleye, Präsident von IS-LINE, sieht in den Produkten von Mitsubishi Electric eine ideale Ergänzung zu den bestehenden Produktlinien, um somit den Kunden eine optimale Beratung und Lösung im Bereich der Leistungselektronik anbieten zu können.

Bildergalerie

Ohne die Schlüsseltechnologie Leistungselektronik gibt es keine zuverlässige Energieversorgung, kein intelligentes Stromnetz, keine moderne Messtechnik und keine effiziente Antriebstechnik. Ein moderner Umrichter beispielsweise oder Servoregler braucht heute eine Peripherie, die seinen Energiehaushalt für den Nutzer absolut unkompliziert optimiert. Das bedeutet eine Zwischenspeicherung der Bremsenergie wie gleichzeitig die Überbrückung von Spannungsschwankungen oder Netzunterbrechungen über die Energieversorgung bei Netzausfall bis zum sicheren Halt.

Innerhalb der leistungselektronischen Systeme übernehmen IGBT-Module, Power-MOSFETs, SuperCaps und andere Komponenten elementare Aufgaben. In der Automatisierung etwa gewinnt das Einsparen elektrischer Energie weiter an Bedeutung; gleichzeitig nimmt die Zahl der Applikationen kontinuierlich zu, in denen Leistungswiderstände zum Einsatz kommen. Der Grund: Nur durch optimal bemessene Leistungswiderstände ist es möglich, hochdynamische Maschinen und Einspeiseeinheiten zu realisieren, die durch schnelles Beschleunigen im Wechsel mit schnellen Bremsvorgängen wirtschaftliche und effektive Produktionsprozesse ermöglichen.

IS-Power auf dem Praxisforum in Würzburg

Ein breites Abbild der elektrischen Antriebstechnik zeigt das „Praxisforum Elektrische Antriebstechnik 2015“ (24. bis 26 März) im Vogel Convention Center in Würzburg. Insgesamt 31 Referenten und mehr als 20 Aussteller erklären praxisnah aktuelle, sofort einsetzbare Technik.

Top-Themen aus dem 3-Tage-Programm sind u.a.: Chip-Lösungen für Motion Control (Analog Devices), Leistungssteigerung durch redundante Wicklungsansteuerung im Servo-Drive (TQ-Systems), Neue Magnetmaterialien zwingen Elektromotoren zur Sparsamkeit (VACUUMSCHMELZE), Encoder-Chips für das Motor-Feedback (iC-Haus), Verbesserte Drehzahlregelung durch Sendix-Drehgeber (Fritz Kübler), Live-Demo einer BLDC-Motorkonfiguration (Toshiba Electronics), Miniaturisierung von Frequenzumrichtern mit modularem integriertem Power-Modul (TURCK duotec) und Analyse des Betriebsverhaltens permanenterregter Synchronmotoren (WITTENSTEIN).

(ID:43169365)