Suchen

FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft Porsche 919 Hybrid holt in Shanghai den WM-Titel

| Autor: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Der Porsche 919 Hybrid des Teams Bernhard, Hartley und Webber hat am Sonntag in Shanghai vorzeitig die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft gewonnen.

Firma zum Thema

Holten den 1. und den 2. Platz bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015 in Shanghai: die beiden Porsche 919 Hybrid.
Holten den 1. und den 2. Platz bei der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2015 in Shanghai: die beiden Porsche 919 Hybrid.
(Bild: Porsche)

Mit der Zieldurchfahrt beim Sechsstundenrennen in Shanghai sicherte das siegreiche Fahrertrio Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU) bereits beim vorletzten Lauf den Herstellertitel in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft, da Porsche bereits ein Rennen vor Saisonende nicht mehr einzuholen ist. Es ist bereits der vierte Saisonsieg des Teams. Dumas/Jani/Lieb wurden erneut Zweite.

Noch immer hat es 2015 kein anderes Auto als ein 919 in die erste Startreihe geschafft. Die Pole ging in China an die späteren Rennsieger. Dabei kann das Porsche-Team in seiner erst zweiten Saison durchaus noch als Newcomer gelten. Nachdem die junge Mannschaft aus Weissach am 14. Juni diesen Jahres mit dem Doppelsieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans bereits die Kronjuwelen des Langstreckensports holte, toppte sie die Bilanz nun mit dem ersten Hersteller-Weltmeistertitel für Porsche seit 1986.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 45 Bildern

Die zukunftsweisende und hochkomplexe Technologie des Porsche 919 Hybrid hat sich auf der Rennstrecke in Rekordzeit durchgesetzt und wichtige Impulse für die Serienentwicklung geliefert. Der 919 entstand auf einem weißen Blatt Papier – mit viel Mut und ohne den Seitenblick auf die Mitbewerber.

Sein Hybridantrieb verbindet Downsizing-Turbotechnologie mit effizienter Benzindirekteinspritzung für den Zweiliter-V4-Verbrennungsmotor und nutzt eine neu entwickelte Lithium-Ionen-Batterie als Speichermedium für die elektrische Energie aus zwei unterschiedlichen Rückgewinnungssystemen: Bremsenergie von der Vorderachse sowie Abgasenergie. Durch die in der WEC einzigartige Energierückgewinnung aus dem Abgasstrom erzeugt der 919 Hybrid auch beim Beschleunigen elektrische Energie und bringt es auf eine Systemleistung von nahezu 1000 PS.

(ID:43697390)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Redakteur, ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.