Suchen

Pocketbeagle, Linux-PC für 25 Euro

| Autor: Margit Kuther

Der leistungsstarke Winzling von BeagleBoard misst nur 33 mm x 55 mm, eignet sich aber für zahlreiche Projekte wie Robotik, 3D-Druck, Drohnen und IoT und lässt sich via Webbrowser programmieren.

Firmen zum Thema

Pocketbeagle: Leistungsstarker Linux-PC für 25 Euro
Pocketbeagle: Leistungsstarker Linux-PC für 25 Euro
(Bild: Digi-Key)

Herz des 1-GHz-Linux-PocketBeagles ist Texas Instruments Sitara AM3358 (ARM-Cortex A8) mit zwei programmierbaren 32-Bit-Echtzeiteinheiten (200 MHz), 512-MB-DDR3-RAM und einem 4-kB- I2C-EEPROM. Der ebenfalls integrierte ARM Cortex-M3 bietet Energiespar- und Sicherheitsfunktionen.

Bildergalerie

In puncto SoC liegt der PocketBeagle somit gleichauf mit seinen größeren Brüdern, etwa dem BeagleBone Black Wireless und dem BeagleBone Blue. Allerdings fehlt dem Winzling die werksseitige Anschlussvielfalt seiner großen Brüder; er bietet lediglich eine Micro-USB-Buchse und einen bootbaren Micro-SD-Kartenslot.

Punkten kann der PocketBeagle mit 2 x 36-Pin-Erweiterungs-Headern, davon 44 für die Ein-Ausgabe (GPIO; General Purpose Input/Output), die sogar beschriftet sind. Die SPI-, UART- und USB-Erweiterungsfunktionen erleichtern das Hinzufügen von Ethernet, Bluetooth und WiFi mit bereits verfügbaren Linux-Treibern. Die GPIOs bieten zudem eine mannigfache Anschlussvielfalt, etwa für Sensoren, Steuerungen und Kameras.

Da das Octavo-System-in-Package (SiP) samt TIs Sitara-Prozessor separat erhältlich ist, ist es möglich, das BeagleBone-Design von BeagleBoard.org in eine kundenspezifische Anwendung zu integrieren, ohne sich um komplexe Designherausforderungen wie DDR3-Speicher kümmern zu müssen. Dadurch wird die Entwicklung bis zur Produktion beschleunigt.

PocketBeagle kostet rund 25 Euro und ist etwa über Arrow, Digi-Key und Mouser erhältlich.

Die Highlights des PocketBeagles auf einen Blick

  • Kostengünstiger Linux-Computer mit vielfältigen Erweiterungsmöglichkeiten
  • Viele Aspekte der Programmierung können in Onlinekursen erlernt werden
  • Offenheit und Flexibilität: Sprengen Sie die Grenzen Ihrer Vorstellung
  • 72 Erweiterungspins für Stromversorgung, Batterie und E/A-Schnittstellen
  • 8 analoge Eingänge
  • 44 digitale E/A-Pins und eine Vielzahl digitaler Peripheriebausteine
  • microUSB-Host/Client und microSD-Steckplatz

Software-Kompatibilität

  • Für BeagleBone angepasste Debian GNU/LInux-Images
  • Cloud9-IDE auf Node.js mit BoneScript-Bibliothek
  • BeagleBone Black-Software, die keinen Zugriff auf nicht verfügbare Erweiterungspins benötigt

(ID:44953671)

Über den Autor

 Margit Kuther

Margit Kuther

Redakteur, ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.