Pmod-Adapter für Rapid Prototyping mit Raspberry Pi

| Redakteur: Margit Kuther

Designspark-Pmod-HAT-Adapter: Rapid Prototyping ohne Löten mittels Raspberry Pi
Designspark-Pmod-HAT-Adapter: Rapid Prototyping ohne Löten mittels Raspberry Pi (Bild: RS Components)

Die Adapterplatine Designspark Pmod HAT ermöglicht schnelles Prototyping auf Basis des Raspberry Pis und liefert analoge Funktionen für Anwendungen wie Überwachung und Steuerung.

Der DesignSpark-Pmod-HAT-Adapter für Raspberry Pi ist ein Plug-in-Peripheriemodul, das Rapid Prototyping ohne Löten ermöglicht.

Mit dem Pmod-Adapter (Peripheral Modul) beschreitet RS neue Wege: Es ist das erste DesignSpark-Hardwareprodukt, das der Distributor in Zusammenarbeit mit einem seiner Lieferanten, genauer gesagt, mit Digilent herstellt und auf den Markt bringt.

Der DesignSpark-Pmod-Adapter kann mit einer großen Auswahl an Raspberry-Pi-Modellen verwendet werden, darunter die Modelle A +, B +, Pi 2 B, Pi 3 B und die Zero- und Zero W(H)-Versionen. Außerdem können Nutzer eine Vielzahl von Digilent Pmods anbinden, die auch bei RS erhältlich sind. Hierzu gehören zum Beispiel: das PmodAD1 Zweikanal-12-Bit-ADC-Modul, der hochpräzise Hall-Effekt-Stromsensor PmodISNS20 oder das PmodOLEDrgb, ein organic RGB-LED-Modul mit einem 96x64-Pixel-Display und 16-Bit-Farbauflösung.

Zu den Merkmalen des Adapters gehören ein 40-Pin-Raspberry-Pi-GPIO-Eingang (General-Purpose Input/Output) mit 26 3,3 V-kompatiblen GPIOs. Der Adapter unterstützt auch SPI-, I2C- und UART-Verbindungen. Ein 16-mA-Stromlimit für alle PMOD GPIOs und eine 5-V-Buchse für eine externe Stromversorgung zeichnen den Adapter weiterhin aus.

DesignSpark ist eine Online-Entwickler-Community, die Studierenden, Entwicklern und Herstellern kostenlose Design-Software und eine Vielzahl anderer Entwicklungsressourcen bietet. Ziel ist die schnelle Entwicklung und ein beschleunigtes Prototyping von Projektideen und Produktkonzepten zu ermöglichen. Wie Beiträge zur Community aussehen können, zeigt das Beispiel Easy-Peasy Peripheral Interfacing with Pi, Python and Pmods.

Wie es auch der Artikel auf DesignSpark darstellt, unterstützen einige Beispiele im Python-Softwarecode das Board. Diese wurden speziell für analoge Pmod-Funktionen entwickelt, um Raspberry Pi-Anwender bei der Entwicklung von praxisgerechten Instrumentierungs-, Überwachungs- und Steuerungsanwendungen zu unterstützen.

Dieser neue Pmod-Adapter für den Raspberry Pi folgt der Einführung des Pmod Shield-Uno-Adapters für die Plattformen Arduino und PSOC6. Diese Pmods oder Peripheriemodule können Standard-Entwicklungskits schnell in funktionale Prototypen verwandeln. Das Produkt erweitert auch Nutzerbasis der Pmod-Module und -Shields von Digilent, da sie jetzt problemlos in sowohl von Pi-Cypress-PSOC-Benutzern und in Arduino-R3-basierenden Entwicklungsprojekten verwendet werden können. Zuvor kamen Pmods mit FPGA-Entwicklungsplatinen und eine kleine Auswahl von Mikrocontroller-Entwicklungskits zum Einsatz.

RS liefert den DesignSpark Pmod HAT-Adapter für Raspberry Pi jetzt in den Regionen EMEA und Asia Pacific.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45102194 / Raspberry & Co.)