UDE Universal Debug Engine® / High-End Trace mit UAD3+

22.01.2019

Die UDE Universal Debug Engine® / Universal Access Device 3+ (UAD3+) ist eine moderne, leistungsfähige und flexible Debug-, Test- und Trace-Plattform, die eine breite Palette von Mikrocontrollerfamilien und Devices unterstützt.

Die UDE Universal Debug Engine® / Universal Access Device 3+ (UAD3+) ist eine moderne, leistungsfähige und flexible Debug-, Test- und Trace-Plattform, die eine breite Palette von Mikrocontrollerfamilien und Devices unterstützt, darunter AURIX, TriCore, PowerArchitecture, S32, Cortex-R/A/M, ARM7/9/11, Renesas RH850 und SH-2A, XC2000/XE166 und C166/ST10. UDE bietet eine breite Palette von Funktionen für HLL- und Assembler-Debugging, Echtzeitüberwachung, Systemvisualisierung und Systemanalyse.

  • Einfaches Einrichten von Debug-Sitzungen für verschiedene Arten von Mikrocontrollern
  • HLL-, Mixed-Level- und Assembler-Level-Debugging
  • Visualisierung des Laufzeitverhaltens, von Zuständen, Variablen etc. der Target-Applikation
  • Multicore-Unterstützung in einer einheitlichen Benutzeroberfläche mit Core-spezifischer Farbgebung
  • Konfigurierbares synchrones Break, Single-Stepping für mehrere Cores eines Multi-Core-Systems
  • Trace-basierte Analyse auf Systemebene mit Code-Coverage und Profiling ohne Code-Instrumentierung
  • Unterstützung für eine breite Palette von C/C++ Cross-Compilern, einschließlich HighTec/GNU, Tasking, Keil, ARM, WindRiver, Green Hills, etc.
  • Awareness für verschiedene RTOS wie PXROS, CMX, µC/OSII, rcX, OSEK, FreeRTOS und SafeRTOS
  • Hypervisor Awareness für LynxSecure Hypervisor
  • Integriertes UDE MemTool für die Programmierung von On-Chip-FLASH und externen FLASH/OTP-Speichern
  • Automatisierungsschnittstelle / Software-API für die Kopplung von 3rd-Party-Tools und für  Scripting mit Standardsprachen wie Perl, Python, Java, VB Script, Power Shell, C/C++ und .NET.
  • Eclipse Plug-in integriert UDE in Eclipse und bietet vollständige Cross-Debugger-Funktionalität.
  • … und vieles mehr

Das Universal Access Device 3+ (UAD3+) vervollständigt die umfangreichen Debug-Funktionen von UDE um einen robusten, effizienten und schnellen Target-Zugang. Mit dem flexiblen Adapterkonzept unterstützt das UAD3+ eine Vielzahl von unterschiedlichen Debug-Schnittstellen. Dank verschiedener Trace-Pods, die an das UAD3+-Basisgerät angeschlossen werden, können Trace-Daten über parallele und serielle Hochgeschwindigkeits-Trace-Schnittstellen von verschiedenen On-Chip-Trace-Systemen wie ARM CoreSight, NEXUS Class 3 oder Infineon Multi-Core Debug Solution (MCDS) aufgezeichnet werden. Für die Speicherung der aufgezeichneten Trace-Daten stehen bis zu 4 GB Trace-Speicher im UAD3+-Basisgerät zur Verfügung.

  • Große Auswahl an Host-Schnittstellen: USB2.0, Gigabit-Ethernet, IEEE1394b (FireWire-800)
  • Bewährte Adapterlösung für schnellen und zuverlässigen Target-Zugang: DAP, SWD, JTAG, cJTAG, LPD
  • Bis zu 160 MHz Shift-Clock und 1,65 V - 5,5 V I/O-Spannung
  • Separate JTAG Extender Pods, die an das UAD3+ Basisgerät angeschlossen sind, ermöglichen bis zu 5m Entfernung zum Zielsystem.
  • Galvanisch getrennte Target-Adapter als Option
  • Separate Trace-Pods, angeschlossen über Gigabit Multi-Lane Kabel mit einer Länge von bis zu 5 Metern
  • Bis zu 4 GB Trace-Speicher
  • 500 MHz Parallel-Trace.
  • AURORA serieller Hochgeschwindigkeits-Trace mit bis zu 3,125 Gbit/s Übertragungsgeschwindigkeit
  • Trace-Pods mit externen Trigger-Pins