GSM/GNSS-Kombimodul

Platzsparende Integration von GSM, GNSS und Bluetooth classic

| Redakteur: Sebastian Gerstl

GSM/GNSS-Kombimodul MC60 von Quectel: Die derzeit weltweit kleinste Modul-Lösung für gemeinsame Integration von GSM, GNSS und Bluetooth classic.
GSM/GNSS-Kombimodul MC60 von Quectel: Die derzeit weltweit kleinste Modul-Lösung für gemeinsame Integration von GSM, GNSS und Bluetooth classic. (Bild: MSC Technologies)

Das MC60 von Quectel ist das weltweit kleinste Modul, welches GSM, GNSS und Bluetooth classic integriert. Das GSM/GNSS-Kombimodul ist in einem kompakten 68 Pin LCC-Gehäuse mit den Abmessungen von 18,7 mm × 15,8 mm × 2,1 mm untergebracht und wiegt circa 1,8 g. (Vertrieb: MSC Technologies)

Basierend auf einer Kombination aus den Mediatek Chipsets MT6261 und MT3333 unterstützt das MC60-Kombimodul von Quectel GSM und GPRS in den Frequenzbändern 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz und GNSS in den L1 1575,42 MHz und 1601,71 MHz Frequenzbändern. Durch Unterstützung der GPRS Coding Schemes CS-1, CS-2, CS-3 und CS-4 ist eine Datenrate von 85,6 kbps im Down- und Uplink erreichbar, während der niedrige Energieverbrauch im 2G-Netzwerk erhalten bleibt. Das heute häufig eingesetzte Serial Port Profile (SPP) ist ebenfalls verfügbar. Zusätzlich unterstützt der MT6261 Bluetooth classic bis zur Version 3.0.

Für Anwendungen wie Fahrzeug-, Personen- und Haustier-Tracking-Systeme, Sicherheitssysteme, Wireless POS, Industrial PDA, Remote Maintenance oder Remote Control bedeutet die Implementierung von GNSS einen erheblichen Mehrwert. Das MC60 unterstützt GPS sowie GLONASS und nutzt bis zu 33 Tracking-, 99 Akquisition- und 210 PRN-Kanäle. Mit einer Akquisitions-Empfindlichkeit von -148 dBm und einer Tracking-Empfindlichkeit von -165 dBm sowie einer Zeit bis zur ersten Positions-Erkennung (time to first fix) von unter 15 Sekunden aus dem Kalt- und unter 1 Sekunde aus dem Heißstart ist das MC60 für die meisten Positionierungsapplikationen geeignet.

Um den weiteren Anforderungen von Industrieapplikation gerecht zu werden, ist das MC60 für einen Temperaturbereich von -40°C bis +85°C spezifiziert. An Schnittstellen stehen zur Verfügung: drei UART Interfaces für die GSM-Funktionen sowie eine UART-Schnittstelle für GNSS, zwei analoge Ausgänge und ein analoger Input-Audiokanal, eine SD-, eine GPIO-, eine PCM- und eine RTC-Schnittstelle.

Die Protokolle TCP/UDP, FTP und HTTP sind vorhanden. Weiterhin sind Funktionen wie eCall, DTMF, QuecLocator, QuecFOTA und Dual-SIM beim MC60 implementiert.

Erste Muster des GSM/GNSS-Kombimoduls MC60 sind von MSC Technologies bereits lieferbar. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Anbieters: www.msc-technologies.eu.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44071604 / Tele- und Datacom)