Smart Watches Plastic Logic zeigt Uhrenkonzept mit flexiblem Display

Redakteur: Franz Graser

Allerorten wird über mögliche intelligente Armbanduhren von Apple, Samsung und Microsoft spekuliert. Das Smartwatch-Konzept, das Plastic Logic jüngst vorgestellt hat, ist mit seiner flexiblen Display-Technik möglicherweise viel cooler.

Firmen zum Thema

Dank der flexiblen Display-Technik passt sich die Smartwatch von Plastic Logic den Konturen des Handgelenks an.
Dank der flexiblen Display-Technik passt sich die Smartwatch von Plastic Logic den Konturen des Handgelenks an.
(Bild: Plastic Logic)

Die flexiblen Displays des britischen Herstellers Plastic Logic, der in Dresden fertigen lässt, weisen eine Dicke von weniger als einem Millimeter auf und können 4.096 Farben darstellen. Intelligente Armbanduhren, die ein solches flexibles Display als Zifferblatt nutzen, passen sich den Konturen des Handgelenks an.

Im Gegensatz zu den Smart Watches der Elektronik-Giganten wie Apple, über die immer wieder spekuliert wird, hat Plastic Logic bereits einen Technologie-Demonstrator einer intelligenten Uhr in einem Video vorgestellt. Diese Uhr kann demnach nicht nur die Zeit anzeigen, sondern auch als mobiles Telefon dienen oder die Pulsfrequenz ihres Trägers überwachen.

Laut dem Online-Magazin Smartwatchnews.org ist momentan allerdings noch offen, wo die Stromquelle der intelligenten Uhr ihren Platz finden wird. Von der Serienreife dürfte also auch dieses Konzept noch ein Stück weit entfernt sein. Wer jedoch befürchtet hatte, die Armbanduhr der Zukunft würde ein klobiges Stück Technik werden, darf aufatmen.

(ID:39347000)