Singleboard-Computer Pi-Tron CM3+: SBC mit Raspberry Pi unterstützt CODESYS Automatisierungssoftware

Redakteur: Margit Kuther

Kontron erweitert seine auf dem Singleboard-Computer Pi-Tron CM3+ basierende Steuerungsplattform um CODESYS, eine hardwareunabhängige Software für industrielle SPS-Anwendungen.

Firmen zum Thema

Pi-Tron CM3+: Der SBC von Kontron eignet sich für Industrie-4.0-Anwendungen.
Pi-Tron CM3+: Der SBC von Kontron eignet sich für Industrie-4.0-Anwendungen.
(Bild: Kontron)

Kontrons Pi-Tron CM3+ basiert auf Raspberry Pis Industrievariante Compute Module 3+ (CM3+). Die integrierte Entwicklungsumgebung CODESYS für speicherprogrammierbare Steuerungen auf Basis des IEC-61131-3 Standards gilt, so Kontron, „als führende, hardwareunabhängige Software für die Applikationsentwicklung in der Industrieautomation“.

Basis des Pi-Tron CM3+ ist das Raspberry Pi Compute Module 3+ mit Broadcoms System-on-Chip BCM2837B0, Quadcore Arm Cortex-A53 mit je 1,2 GHzTakt und 1-GB-LPDDR2-RAM.

Die Schnittstellenvielfalt ist immens: 2 x 10/100 Mbit/s Ethernet, 2 x USB 2.0 Host, 2 x UART, 2 x I2C, 2 x SPI, 28 x GPIO, 2 x PWM, 1 x SDIO (4 Bit), 4 x DIO (24 V/ bis zu 800 mA), 1 x RS232, 1 x RS485 und CAN 2.0. Verfügbare Display-, Touch- und Kameraschnittstellen sind 1 x 2-Lane DSI Display Interface (bis zu 1 Gbit/s per Lane) (DSI 1), 1 x Micro-HDMI 1.3a 1080p@30fps, 1 x I2C und ein 2-Lane-CSI-Kamerainterface (CSI 1).

Aufgrund offener Schnittstellen und umfassender Security-Eigenschaften eignet sich CODESYS als Industrie-4.0-Plattform und ermöglicht den Datenaustausch zwischen beliebigen IIoT-Netzwerken. Entscheidend für den Einsatz des AL Pi-Tron CM3+ im industrieüblichen Temperaturbereich (0 bis 55 °C ) ist das Kühlkonzept. Durch eine optimierte passive Kühlung lassen sich Leistungsschwankungen, die durch das Absenken der Prozessortaktfrequenz auftreten können, vermeiden. Pi-Tron CM3+ verfügt zusätzlich zu den erwähnten Kommunikationsschnittstellen und Anschlüssen für Sensoren und Aktoren über einen für Schaltschrankanwendungen wichtigen 24-Volt-Anschluss.

Ein weiterer, großer Vorteil für Entwickler sind die unterstützten Bauteile: Kontron hat nur solche gewählt, die von der Communitey-Software unterstützt werden, so dass die problemlose Erstellung aktueller Raspbian-OS-Versionen gewährleistet ist.

Das Produkt Pi-Tron setzt seinen Schwerpunkt vorrangig auf Kommunikationsfunktionen und kommt oftmals als Gateway oder Datenlogger zum Einsatz. In Kombination mit den Multifunktions-I/O-Modulen lassen sich auch komplexe Automationslösungen realisieren.

(ID:47753351)