Suchen

Phoenix Contact erweitert E-Mobility-Angebot

Redakteur: Kristin Rinortner

Unter dem Namen Charx bündelt Phoenix Contact ab sofort ein breites Portfolio aufeinander abgestimmter Ladetechnik-Komponenten sowohl für die Elektrifizierung von Fahrzeugen als auch zum Aufbau leistungsstarker Ladeinfrastruktur.

Firmen zum Thema

E-Mobility: Unter dem Namen Charx erweitert Phoenix Contact sein Angebot zur Elektromobilität.
E-Mobility: Unter dem Namen Charx erweitert Phoenix Contact sein Angebot zur Elektromobilität.
(Bild: Phoenix Contact)

Alle Charx-Produkte wurden speziell für den Einsatz in E-Mobility-Anwendungen entwickelt und gliedern sich nach ihrer Funktion im Ladeprozess: Neben den Ladekabeln und Ladedosen Charx connect, den Steuerungen Charx control und der Software Charx manage wurde das Produktangebot kürzlich um die DC-Leistungselektronik Charx power und den Überspannungsschutz Charx protect erweitert.

Im nächsten Jahr folgen zudem die DC-Leistungsschütze Charx contact. Ergänzt um zahlreiche Standardprodukte wie Energiezähler, Stromversorgungen, Touch-Panels sowie industrielle Verbindungs- und Kommunikationstechnik entsteht ein nahezu vollständiges Portfolio, was das AC- und DC-Laden von Elektrofahrzeugen schnell, sicher und komfortabel macht.

Mit dem breiten Charx-Portfolio und einem tiefgreifenden Applikations-Know-how liefert Phoenix Contact technologisch führende Antworten für Fahrzeug- und Ladeinfrastruktur-Hersteller. Bereits seit über zehn Jahren entwickelt das Unternehmen wegweisende E-Mobility-Ladetechnik. Durch die weltweite Kundennähe und aktive Mitarbeit in Normungsgremien und Netzwerken werden Trends und Anforderungen frühzeitig erkannt und in technische Lösungen umgesetzt. So wurden mit dem Combined Charging System (CCS) und Technologien wie High Power Charging (HPC) bereits Maßstäbe gesetzt, die dazu beitragen, dass Elektromobilität praxistauglich wird.

(ID:46992853)