UC San Diego Phase Change Memory macht Computerspeicher tausendmal schneller

Redakteur: Peter Koller

Ein Speichersystem auf Basis des Phase-Change-Memory-Effekts haben Forscher der University of California, San Diego entwickelt. Moneta – so der Name – ist etwa tausend mal schneller als herkömmliche Festplatten und bis zu sieben Mal flotter als die schnellsten Solid State Disks.

Firmen zum Thema

Moneta wurde mit Industriepartnern wie Micron Technology, BEEcube und Xilinx entwickelt. Es macht sich den Phase-Change-Memory-Effekt zunutze.

Dabei wird der der Zustand einer Chalkogenid-Legierung durch das Anlegen von Spannung von kristallin zu amorph oder zurück geändert und damit auch der elektrische Widerstand des Materials – was die Zustände 0 oder 1 darstellt. Durch das Anlegen einer geringeren Spannung kann der Phasenzustand der Legierung wieder ausgelesen werden.

Moneta kommt mit Hilfe dieser Technologie auf Leseraten von 1,1 GByte/s und Schreibraten von etwa 371 MByte/s. Deutlich mehr als selbst die schnellsten aktuellen Solid State Disks auf Basis von Flash-Speicherchips.

Das Tempo ist entscheidend für viele aktuelle und künftige Anwendungen der Computertechnologie. Professor Steven Swanson, der die Moneta-Entwicklung geleitet hat: "Wir häufen als Gesellschaft Daten in viel höherem Tempo an, als wir sie analysieren können." Mit Hilfe von Phase Change Memory könne es gelingen, aus diesen Datenbergen viel schneller als bisher nützliche Informationen zu extrahieren.

Tatsächlich gibt es ein breites Anwendungsspektrum für die schnelle Auswertung von Daten: Von der Google-Suche bis zur Analyse von Umweltdaten etwa in der Erkundung von Bodenschätzen.

Die Forscher um Swanson hoffen, die Technologie innerhalb der nächsten Jahre zur Marktreife bringen zu können. Allerdings sind sie unabhängig von der Phase-Change-Hardware noch auf ein ganz anderes Problem gestoßen.

"Die Software von Speichersystemen war in den letzen 40 Jahren immer auf Festplatten zugeschnitten, und die sind einfach langsam, langsam, langsam", so Swanson. Um die schnelle Phase-Change-Hardware sinnvoll nutzen zu können, muss deswegen auch die Mangagement-Software neu entwickelt werden.

(ID:27606710)