Softwaretechnik

Peter Liggesmeyer übernimmt Geschäftsführung am Fraunhofer IESE

| Redakteur: Franz Graser

Der Staffelstab wandert weiter: Professor Peter Liggesmeyer (links) empfängt den Stab aus der Hand von Professor Dieter Rombach (rechts).
Der Staffelstab wandert weiter: Professor Peter Liggesmeyer (links) empfängt den Stab aus der Hand von Professor Dieter Rombach (rechts). (Bild: Fraunhofer IESE)

Prof. Dr. Dieter Rombach reicht nach langjähriger Tätigkeit als geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IESE das Zepter weiter: Am 20. Januar 2015 fand die Staffelübergabe an Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer statt.

Vor knapp zwanzig Jahren gründete Prof. Dieter Rombach, damals (wie heute) Professor für Informatik an der Universität (heute: TU) Kaiserslautern das erste Fraunhofer-Institut in Rheinland-Pfalz am Standort Kaiserslautern.

Das Institut für Experimentelles Software Engineering IESE bot seinen Partnern aus Wirtschaft und Industrie von Anfang an Forschung für die Praxis an. Gemeinsam wurden mit zukunftsweisenden Methoden der Softwareentwicklung greifbare Innovationen realisiert.

Professor Peter Liggesmeyer ist neuer Präsident der Gesellschaft für Informatik

Verbände

Professor Peter Liggesmeyer ist neuer Präsident der Gesellschaft für Informatik

09.12.13 - Die Gesellschaft für Informatik (GI) hat Professor Peter Liggesmeyer, Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) und Professor an der TU Kaiserslautern, für die kommenden zwei Jahre zum neuen GI-Präsidenten gewählt. lesen

Das Institut wuchs zu einem immer größeren, pulsierenden Organismus mit aktuell knapp 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Im Laufe der Jahre siedelten sich weitere namhafte Forschungsinstitute wie das Fraunhofer ITWM, das DFKI oder das Max-Planck-Institut entlang der Achse Universität und Fraunhofer-Zentrum an.

Mit der Gründung der Science Alliance – dem Schulterschluss der Kaiserslauterer Forschungsinstitute und weiterer Partner – im Jahr 2007 war Kaiserslautern endgültig in der Liga der großen deutschen Wissenschaftsstandorte angekommen.

„All dies ist zum großen Teil das Verdienst von Professor Rombach, der unermüdlich bei Stadt, Land, Bund sowie in der Wirtschaft und Industrie für die Förderung der Wissenschaft in Kaiserslautern im Allgemeinen und der IT im Besonderen eintrat“, würdigte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) dessen Leistungen und Engagement.

Bereits 2004 kam Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer, zum damaligen Zeitpunkt Professor für Softwaretechnik und Qualitätsmanagement an der Universität Potsdam und zuvor unter anderem in der Forschung und Entwicklung von Siemens tätig, an Bord des Fraunhofer IESE.

Die sich daraus entwickelnde Doppelspitze aus geschäftsführender und wissenschaftlicher Leitung brachte dem Institut in der vergangenen Dekade geballte Kraft und neue Perspektiven. Liggesmeyer ist derzeit auch Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI).

Prof. Liggesmeyer ruft zum Wettbewerb „Deutschlands digitale Köpfe“ auf

Fraunhofer IESE

Prof. Liggesmeyer ruft zum Wettbewerb „Deutschlands digitale Köpfe“ auf

21.02.14 - Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer, wissenschaftlicher Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE und Informatik-Professor an der TU Kaiserslautern, wird in seiner Funktion als Präsident der Gesellschaft für Informatik (GI) im Rahmen des Wissenschaftsjahrs nach den „digitalen Köpfen“ Deutschlands suchen. lesen

„Weder wird es für mich ein Abschied, noch für Peter Liggesmeyer ein kompletter Neustart sein. Wir übertragen nur nach zehn Jahren die Aufgabe der Geschäftsführung. Wir werden auch in Zukunft mit großem Engagement und Loyalität das Fraunhofer IESE gemeinsam auf Kurs halten. Für mich als Begründer dieser Forschungseinrichtung ist das IESE wie ein Kind: Ich will es weiter wachsen und gedeihen sehen“, sagte Rombach.

Rombach wird künftig strategische Aufgaben als Institutsleiter Business Development und Vorstandsvorsitzender der Science Alliance wahrnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43168184 / Technologie & Forschung)