IMST Personenschutzmessungen am Arbeitsplatz als neues Dienstleistungsangebot

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

IMST hat sein Dienstleinstungsangebot um Personenschutzmessungen am Arbeitsplatz erweitert. Gerade das Umfeld von Funkanlagen ist ein besonders sensibler Bereich. Die Unfallverhütungsvorschrift BGV B11 schreibt verbindliche Regeln vor, die von Unternehmen sichergestellt werden müssen.

Firmen zum Thema

IMST erweitert sein Dienstleistungsangebot um Personenschutzmessungen am Arbeitsplatz
IMST erweitert sein Dienstleistungsangebot um Personenschutzmessungen am Arbeitsplatz
( Archiv: Vogel Business Media )

Das akkreditierte Prüfzentrum des Entwicklungs-Dienstleisters für Funksysteme und Mikroelektronik, IMST hat sein Dienstleistungsspektrum mit Personenschutzmessungen am Arbeitsplatz erweitert. Solche Messungen werden auch in der Umgebung von Funkanlagen, wie Mobilfunk-Basisstationen, angeboten.

Der Gesetzgeber hat mit der Unfallverhütungsvorschrift BGV B11 verbindliche Regelungen geschaffen. Danach müssen Unternehmen sicherstellen, dass die zulässigen Werte für elektromagnetische Felder am Arbeitsplatz nicht überschritten werden. Das wird mit Messungen vor Ort realisiert. Besonders in Betrieben, in denen mit elektrischer Energie geschweißt, getrocknet, erwärmt oder beschichtet wird.

Neben Messungen nach BGV B11 bietet das IMST-Prüfzentrum auch Messungen nach EMV-, R&TTE-, Kfz- und Medizinprodukterichtlinie an.

(ID:242711)