Fertigungssteuerung Parmi und Aegis verbinden Lotpasteninspektion und Fertigungslösung

Redakteur: Franz Graser

Parmi, ein koreanischer Spezialist für die 3-D-Lotpasteninspektion (SPI) von Leiterplatten, und Aegis Software geben die Entwicklung des xLink-Adapters zur Echtzeit-Konnektivität von SPI-Ergebnissen und der Fertigungs-Software FactoryLogix von Aegis bekannt.

Anbieter zum Thema

Das koreanische Unternehmen Parmi stellt Systeme zur Lotpasteninspektion (SPI) her. Parmi hat nun seine SPI-Systeme mit der Fertigungslösung FactoryLogix von Aegis verknüpft.
Das koreanische Unternehmen Parmi stellt Systeme zur Lotpasteninspektion (SPI) her. Parmi hat nun seine SPI-Systeme mit der Fertigungslösung FactoryLogix von Aegis verknüpft.
(Bild: Parmi)

Mit dieser Echtzeit-Datenintegration können Hersteller sofort SPI-Defekte erkennen und Korrekturmaßnahmen ergreifen, um den Ertrag in der SMT-Fertigung zu verbessern.

„Parmi möchte diese Lücke im Herstellungsprozess von Leiterplatten schließen, damit unsere Partner jeden erdenklichen Wettbewerbsvorteil haben“, erklärt Jeff Mogensen, General Manager von Parmi.

„Mit der Entwicklung des xLink werden SPI-Daten sofort an die FactoryLogix-Systeme übertragen, so dass die Ingenieure Leiterplattendefekte früher erkennen können und sich dadurch die Fertigungseffizienz erhöht“, fügt Mogensen hinzu. Die Datensammlung umfasst unter anderem die Leiterplattenseriennummer, Zeitstempel und weitere kritische SPI-Informationen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43073895)