Suchen

Optokoppler für Industrie und Automation

| Redakteur: Kristin Rinortner

Renesas hat drei Optokoppler mit Datenraten von 15 MBit/s vorgestellt, die sich in direkter Nähe zu Leistungsbausteinen platzieren lassen.

Firmen zum Thema

(Bild: Renesas)

Renesas hat drei Optokoppler mit Datenraten von 15 MBit/s für den Einsatz unter rauen Betriebsumgebungen in der Industrie- und Fabrikautomatisierung vorgestellt. Die Familie RV1S9x60A zeichnet sich durch niedrige Eingangsstrom-Schwellenwerte (IFHL) aus: Der RV1S9160A (SO5) arbeitet bei 2 mA, der RV1S9060A (LSO5) bei 2,2 mA und der RV1S9960A (LSDIP8) bei 3,8 mA. Durch die geringe Leistungsaufnahme begrenzen die Optokoppler die Wärmeentwicklung in Stromversorgungen wirkungsvoll. Sie sind für Temperaturen bis zu 125°C ausgelegt, das ermöglicht Platzeinsparungen, da die Optokoppler sich in direkter Nähe zum IGBT oder MOSFET anordnen lassen. Die Chips eignen sich für DC- oder AC-Wechselrichter, AC-Servomotoren, SPS, Roboterarme, Solar- und Windkraftanlagen sowie für Batteriemanagementsysteme zum Speichern und Laden von Energie.

Die Optokoppler haben eine Gleichtaktunterdrückung bis 50 kV/µs (min). Die Bausteine kommen in kleinen Gehäusen, die eine verstärkte Isolation (bis zu 690 Veff) und minimalen Kriechstrecken von 4,2 bis 14,5 mm für einen sicheren Betrieb garantieren.

(ID:46088883)