Pariser Autosalon Opel Ampera-e erreicht 500 Kilometer Reichweite nach NEFZ

Redakteur: Franz Graser

Auf dem Pariser Automobilsalon stellt der Rüsselsheimer Hersteller den Opel Ampera-e vor. Das Fahrzeug bietet mit über 500 Kilometer elektrischer Reichweite (NEFZ) nach Herstellerangaben mindestens 100 Kilometer mehr Reichweite als der beste derzeitige Wettbewerber im Segment.

Firmen zum Thema

Der Opel Ampera-e feiert seine Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon.
Der Opel Ampera-e feiert seine Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon.
(Bild: Opel (Fotomontage))

Die NEFZ-Werte (Neuer Europäischer Fahrzyklus) sind besonders zu Vergleichszwecken wichtig. Der Testzyklus bildet allerdings kaum das alltägliche Verkehrsgeschehen ab.

In der Realität beeinflussen Faktoren wie die Streckenbeschaffenheit, Wetterbedingungen, der Fahrstil oder die Zuladung die Reichweite. Daher hat Opel den Ampera-e zusätzlich einer Messung – angenähert an das nach dem WLTP-Fahrzyklus (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) definierte Geschwindigkeitsprofil (verkürzte Testprozedur) –unterzogen. Die WLTP-Werte kommen dem realen Fahrverhalten näher.

Basierend auf diesem Entwicklungstest schätzen die Opel-Ingenieure die kombinierte WLTP-Reichweite auf über 380 Kilometer. Naturgemäß weicht die Reichweite im Alltagsbetrieb ab, da sie vom persönlichen Fahrstil und externen Faktoren abhängt.

Die Leistung des Elektromotors entspricht 150 kW/204 PS. Von null auf Tempo 50 beschleunigt der Elektro-Kompaktwagen mit einer Sportwagenzeit von nur 3,2 Sekunden. Da die mit 60 kWh hochkapazitiven Batterien in platzsparender Unterflurbauweise angebracht sind, entstehen laut Hersteller reichlich Platz für fünf Passagiere und ein Kofferraum mit dem Fassungsvermögen eines ausgewachsenen Kompaktklasse-Fünftürers. Dazu kommen digitale Vernetzung und Smartphone-Integration.

Interieur: Der Opel Ampera-e weist digitale Instrumente und einen zentralen Monitor im Tablet-Format auf.
Interieur: Der Opel Ampera-e weist digitale Instrumente und einen zentralen Monitor im Tablet-Format auf.
(Bild: Opel)

Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann erklärt: „Der Ampera-e ist kein Öko-Luxus, kein Spielzeug, kein reiner Zweitwagen. Opel zeigt, dass dank innovativer Technologie Elektromobilität auch für ein viel breiteres Publikum erreichbar ist – Opel demokratisiert mit dem Ampera-e das Elektroauto.“

(ID:44295131)