Suchen

Winzling für Wearables Odroid W ist ein Mini-Klon des Raspberry Pi – mit gleicher Leistung

| Redakteur: Margit Kuther

Odroid W hat die Maße einer Streichholzschachtel, nutzt aber wie sein großes Vorbild, der Raspberry Pi, den Broadcom-SoC BCM2835 mit 700 MHz Takt. Der Winzling eignet sich etwa für Wearables.

Größenvergleich: Raspberry Pi Modell B (links) und Odroid W
Größenvergleich: Raspberry Pi Modell B (links) und Odroid W
(Bild: Pollin Electronic)

Ab September 2014 gibt es mit dem Odroid W, eine deutlich geschrumpfte Kopie des Raspberry Pi, so das Portal t3n. Das `W´steht dabei für Wearable device development, oder Widely applicable Internet of Things (IoT) development, oder Workable DIY electronics prototyping.

Weiter informiert t3n: „Der Verzicht auf einige Anschlüsse erlaubt die Nutzung in deutlich beengteren Einsatzgebieten.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 19 Bildern

Der südkoreanische Hersteller Hardkernel hat mit dem Odroid W eine Miniatur-Version des Raspberry Pi entwickelt. Wie das große Vorbild setzt der Ein-Platinen-Rechner auf einen auf 700 Megahertz getakteten BCM2835-SoC von Broadcom. Ihm zur Seite stehen wie beim Raspberry Pi ab Modell B 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Allerdings wurde auf einige vorinstallierte Anschlüsse verzichtet.“

„Käufer des Odroid W müssen mit je einem Anschuss für MicroUSB, MicroHDMI und RPi-kompatible Kameras auskommen. Wer einen USB-Host braucht, muss den Anschluss selbst anbauen – die Funktionalität dafür bietet das Board. Dafür ist die Platine mit 60 x 36 x sieben mm3 deutlich kleiner. Das GPIO-Layout entspricht dem Raspberry Pi und auch die beiden Linux-Distributionen Raspbian und Noobs sollen auf dem Odroid W ohne Anpassungen lauffähig sein.“

„Lithium-Polymer-Akkus können direkt an das Odroid W angeschlossen werden. Außerdem gibt es zusätzliche GPIO-Pins und einen eMMC-Anschluss. Die notwendigen Linux-Treiber bietet der Hersteller auf GitHub an. Über ein Docking-Board lassen sich zusätzliche Anschlüsse integrieren“, so t3n.

Die technischen Daten des Odroid W im Detail

  • Betriebsspannung: 5 V- (über Micro USB oder LiPo-Batterie)
  • CPU: Broadcom BCM2835 ARM11 700 MHz
  • Arbeitsspeicher: Samsung 512 MB LPDDR2
  • Anschlüsse: Micro USB, Micro HDMI, USB 2.0 Host
  • LiPo-Batterie-Anschluss für eine portable Spannungsversorgung
  • RTC Backup Batterie Abschluss (Real Time Clock)
  • Raspberry Pi-kompatibler 15-Pin Kamera-Anschluss
  • Speichererweiterung: eMMC, microSD
  • GPIO-Anschlüsse: 32 beidseitig bestückbare GPIOs und 2 A/D-Wandler
  • Status-LED: Active (blau)
  • Betriebssysteme: kompatibel mit jeder Raspberry-PI-Software
  • Maße (LxB): 60x36 mm

Der Odroid W ist in Europa über Pollin Electronic erhältlich. Vorbestellungen werden bereits angenommen; die Auslieferung plant Pollin ab 8. September 2014. Der Preis beträgt 34,95 Euro ohne Versandkosten.

Raspberry Pi, Arduino und BeagleBoard

Sie interessieren sich für weitere Einplatinen-Syteme?

Wir haben für Sie Informationen zu Raspberry Pi, Arduino und BeageBoard zusammengestellt.

Ergänzendes zum Thema
Raspberry Pi auf ELEKTRONIKPRAXIS.de

(ID:42851788)