OC-SCANCCX.3 zählt Sticks & Trays

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

OC-SCANCCX: Das Original der Bauteilzählung zeigt Zählung von Sticks & Trays
OC-SCANCCX: Das Original der Bauteilzählung zeigt Zählung von Sticks & Trays (Bild: Optical Control)

Auf der productronica in München zeigt der berührungslose Bauelementezähler OC-SCANCCX.3 die sekundenschnelle Zählung von Sticks und Trays.

Mit der Schwesterfirma elektron systeme, einem Elektronik-Dienstleister, entwickelte optical control und das Fraunhofer Institut ERZT den ersten vollautomatischen berührungslosen Röntgenscanner für elektronische Bauelemente. Inzwischen ist die dritte Generation des OC-SCANCCX.3 auf dem Markt.

Software und Funktionen werden den reellen Bedürfnissen der Elektronik-Branche angepasst. Hier liegt eindeutig der große Vorteil, wenn Entwicklung und Produktion ihr gemeinsames Zuhause in diesem Bereich haben. Die EMS-Branche optimiert ihre Dienstleistungen durch eigene Innovationskraft.

Die automatische Bauteilerkennung erkennt und zählt unbekannte Bauteile ohne äußere Unterstützung in ca. 10 Sekunden. Dabei vermisst der CCX das unbekannte Bauteil und findet vollautomatisch eine korrekte Parametrisierung - ohne externe Datenbanken oder eine Cloud. Der Artikel wird in der Bauteilbibliothek mit den entsprechenden Daten hinterlegt.

Nachdem der Zählalgorithmus gegriffen hat, überprüft der plausibility check mehrere Faktoren: Sind ungefähr die gleiche Anzahl von Bauteilen in jedem Sektor? Ist die Größe aller Bauteile im Gebinde nahezu gleich? Sind die Abstände der Bauteile zueinander etwa gleich groß?

Die Auswertung erfolgt im Verkehrsampelmodus (grün, gelb, rot) und liefert eine Aussage hinsichtlich der Zählgenauigkeit des Ergebnisses. Sind die Ergebnisbilder gelb oder rot, entscheidet der Bediener anhand einer Sichtkontrolle ob die Zählung alle Bauteile korrekt erfasst hat, korrigiert das Ergebnis manuell oder wiederholt den Vorgang. Die Grenzwerte der Ampelfunktion können vom Kunden individuell nach den eigenen Bedürfnissen oder Genauigkeitsansprüchen festgelegt werden. Der Plausibilitäts-Check ist Voraussetzung für die Integration des OC-SCANCCX in ein vollautomatisches Lagersystem ohne manuelle Bedienung.

Große Bauteile in dichter Packung innerhalb eines Gebindes sind schwer zu zählen: Durch Parallaxeneffekte bei der Bildaufnahme sind die einzelnen Bauteile im Bild nicht mehr voneinander zu trennen. Die neueste Generation der Zählsoftware wurde speziell für diese Problemfälle optimiert und liefert überragende Zählergebnisse.

Bei der Zählung von Gebinden in MSL- Verpackungen stellt nicht die Verpackung an sich ein Problem dar, sondern die Silicatbeutel mit Trocknungsmittel (Drypack), die oft zusammen mit dem Gebinde eingeschweißt werden. Diese erzeugen ein deutliches Abbild im Röntgenbild und können somit die Bildauswertung erheblich stören. Optical Control hat ein spezielles Softwarefeature entwickelt, das diese Störkörper im Bild erkennt und speziell behandelt. Damit lassen sich eingeschweißte Gebinde nun viel zuverlässiger und mit erheblich besserer Genauigkeit zählen als zuvor. Die Zählsoftware ist so robust, dass sie in vielen Fällen sogar dann noch korrekt zählt, wenn der Drypack direkt auf den Bauteilen liegt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44946507 / Elektronikfertigung)