Autonomes Fahren Nvidia plant SoC-Plattform mit 1.000 TOPS

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

„Ein Rechenzentrum auf Rädern“, so hatte es Nividia-CEO Jensen Huang beschrieben. Die Rede ist von Drive Atlan, einer Plattform aus CPU, DPU und GPU vereint in einem SoC für autonomes Fahren.

Firmen zum Thema

Leistungsstarke SoC-Plattform: Nvidia Drive Atlan soll eine Rechenleistung von bis zu 1.000 TOPS bieten und damit dem autonomenn Fahren ab 2025 einen kräftigen Schub geben.
Leistungsstarke SoC-Plattform: Nvidia Drive Atlan soll eine Rechenleistung von bis zu 1.000 TOPS bieten und damit dem autonomenn Fahren ab 2025 einen kräftigen Schub geben.
(Bild: Nvidia)

Auf der Nvidia-Keynote präsentierte Gründer und CEO Jensen Huang die kommende Generation von KI-Rechnern für autonome Fahrzeuge: Drive Atlan. Huang bezeichnete Atlan als „ein wahres Rechenzentrum auf Rädern“. Die gesamte Recheninfrastuktur des Fahrzeugs befindet sich in einem einzigen System-on-Chip. Vereint sind CPU, DPU and GPU. Während Fahrzeuge immer mehr Rechentechnik in sich vereinen, fehlt ihnen die physische Sicherheit, die eine Verarbeitung auf Rechenzentrumsebene mit sich bringt.

Atlan ist ein ausgeklügeltes Stück Technik für sicheres KI-Computing. Es vereint alle bisherigen Techniken aus KI, Automotive, Robotik, Sicherheit sowie die BlueField DPU (Data Processing Unit). Nvidia setzt diese zur Hardware-Beschleunigung der Fahrzeugkommunikation ein. Außerdem weist Nvida darauf hin, dass die BlueField DPU Atlan eine sogenannte Zero-Trust-Sicherheitsarchitektur gegen Cyber-Attacken bietet, zusammen mit Intrusion Detection und anderen Funktionen, die für die Sicherheit von selbstfahrenden Fahrzeugen entscheidend sind.

Orin kommt 2022, Atlan folgt 2025

Laut Nvidia bietet die SoC-Plattform der nächsten Generation eine Leistung von 1.000 TOPS (Billionen [eng. Trillion] Operationen pro Sekunde) und einen geschätzten SPECint-Score von mehr als 100 (SPECrate2017_int). Das ist mehr als die gesamte Rechenleistung in den meisten heutigen Robotaxis. Das ist eine vierfache Steigerung gegenüber der vorherigen Generation. Atlan ist außerdem der erste SoC, der mit einer BlueField Data Processing Unit (DPU) für vertrauenswürdige Sicherheit, erweiterte Netzwerk- und Speicherdienste ausgestattet ist.

Während Atlan erst in ein paar Jahren verfügbar sein wird, ist die Softwareentwicklung bereits in vollem Gange. Wie Drive Orin ist die Next-Gen-Plattform softwarekompatibel mit früheren Drive-Compute-Plattformen. Die Serienproduktion für Fahrzeuge mit Drive Orin soll im Jahr 2022 beginnen. Erste Samples für Atlan folgen 2023 und die Produktion ist für 2025 geplant.

(ID:47351228)