Suchen

Nvidia kauft Mellanox für 7 Milliarden US-Dollar

Redakteur: Julia Schmidt

Nvidia wird den Netzwerkspezialisten Mellanox übernehmen. Die beiden Unternehmen haben sich auf einen Kaufpreis von 6,9 Milliarden US-Dollar geeinigt.

Firmen zum Thema

Im Bild: Entwicklungskit für „NVIDIA Jetson Xavier“, das erste für KI, Robotik und Edge Computing konzipierte SoC-Board. Nvidia will den israelisch-US-amerikanischen Spezialisten für Hochleistungs-Verbindungstechnik Mellanox für rund 7 Milliarden US-Dollar übernehmen.
Im Bild: Entwicklungskit für „NVIDIA Jetson Xavier“, das erste für KI, Robotik und Edge Computing konzipierte SoC-Board. Nvidia will den israelisch-US-amerikanischen Spezialisten für Hochleistungs-Verbindungstechnik Mellanox für rund 7 Milliarden US-Dollar übernehmen.
(Bild: Nvidia)

Nvidia und Mellanox haben am Morgen, Montag 11. März, bestätigt, dass Nvidia den Netzwerkspezialisten Mellanox mit Sitz in Israel und den USA für 6,9 Milliarden US-Dollar (6,1 Mrd Euro) kaufen wird. Die Spekulationen um einen möglichen Deal kochten Ende Januar hoch, nachdem verschiedene Medien unter Berufung auf interne Quellen meldeten, dass zunächst Intel für Mellanox 6 Milliarden US-Dollar geboten habe.

Gemäß der Vereinbarung wird Nvidia alle ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Mellanox für 125 US-Dollar pro Aktie in bar erwerben, was einem Gesamtwert von rund 6,9 Milliarden US-Dollar entspricht. Mit der Übernahme werden laut Pressemeldung „zwei der weltweit führenden Unternehmen im Bereich High Performance Computing“ (HPC) zusammengeführt. Demnach arbeiten mehr als die Hälfte der Top-500-Supercomputer mit der Rechenplattform von Nvidia und der Netzwerktechnik von Mellanox. Alle großen Cloud-Dienstleister und Computerhersteller zählen nach Aussage beider Unternehmen zu ihren Kunden.

Immer mehr Rechenleistung gefordert

Entwicklungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Scientific Computing und Datenanalyse schrauben die Anforderungen an Hochleistungsrechner und Speichersysteme stark nach oben. Doch während die Nachfrage nach Rechenleistung massiv steigt, verlangsamen sich die Fortschritte bei der Weiterentwicklung der Prozessor-Leistung.

Nvidia setzt deshalb auf neue Hochleistungs-GPU-Lösungen. Mellanox wiederrum ist ein Pionier im Bereich der Hochleistungs-Verbindungstechnik. Mit Mellanox will Nvidia die Workloads über die komplette Funktionskette eines Rechenzentrums – bestehend aus Prozessoren, Netzwerk und Storage – hinweg optimieren, um eine höhere Leistung, eine höhere Auslastung und niedrigere Betriebskosten für seine Kunden zu erreichen.

(ID:45794009)