Nordic Semi kauft WLAN-Sparte von Imagination Technologies

Redakteur: Michael Eckstein

Mit dem WLAN-Entwicklungsteam übernimmt Nordic auch die „Ensigma“ genannte Drahtlos-Technik von Imagination Technologies. Letztere soll Teil einer neuen Entwicklungsumgebung werden, die alle Drahtlos-Technik im eigenen Portfolio integriert.

Firmen zum Thema

Mehr Wireless-Kompetenz: Integrierte WLAN-Funktionalität steht bei Nordic-Semiconductor-Kunden nach eigenen Angaben ganz oben auf der Wunschliste.
Mehr Wireless-Kompetenz: Integrierte WLAN-Funktionalität steht bei Nordic-Semiconductor-Kunden nach eigenen Angaben ganz oben auf der Wunschliste.
(Bild: Nordic Semiconductor)

Der norwegische Chip-Designer Nordic Semiconductor übernimmt das gesamte WLAN-Entwicklungsteam und sämtliche WLAN-IP-Assets der Imagination Technologies Group. Der chinesische Fabless-Halbleiterhersteller fokussiert sich auf ihre Hauptgeschäftsbereiche Grafik-, Vision- und KI-Verarbeitung. Mit der Akquisition unterstreicht Nordic seine verstärkte Ausrichtung auf drahtlose Konnektivität.

Bislang habe drahtlose WLAN-Konnektivität im eigenen Portfolio gefehlt, habe aber ganz oben auf der Wunschliste seiner Kunden gestanden, erklärt Svein-Egil Nielsen, Technischer Direktor von Nordic. Daher habe man nicht lange gezögert, als sich die Gelegenheit zur Übernahme des „erstklassigen WLAN-Entwicklungsteam von Imagination mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz bei der Bereitstellung modernster WLAN-Lösungen“ ergeben hat. Das Team soll in die globale Organisation von Nordic eingebunden werden.

Die drei beliebtesten Drahtlos-Techniken im eigenen Portfolio

Nach eigenen Angaben ist Nordic nun eines der wenigen Unternehmen, dass alle drei der weltweit beliebtesten drahtlosen IoT-Technologien anbietet: Bluetooth, WLAN und Mobilfunk-IoT (hier sowohl LTE-M und NB-IoT).

Die Übernahme umfasst eine „beachtliche“, nicht konkret bezifferte Anzahl von Mitarbeitern von Imagination Technologies in Großbritannien, Schweden, Indien und Taiwan. Rund 15 Prozent davon seien Spezialisten für Bluetooth Low Energy (BLE), die die bestehenden BLE-Teams von Nordic verstärken werden. Interessant dürften für Nordic jedoch in erster Linie die IEEE 802.11ax-/Wi-Fi-6-Entwicklungen von Imagination sein: Seinen „IMG iEW400“-Chip hat das Unternehmen bislang als die „ultimative Wi-Fi-Lösung für Low-Power IoT“ beworben.

„Besonders interessant für den aufstrebenden Smart-Home-Markt“

Vor allem das Zusammenführen der eigenen Low-Power-Controller mit der stromsparenden WLAN-Technik von Imagination sei interessant, etwa für batteriebetriebene IoT-Geräte, fügt Kjetil Holstad, Nordic Direktor für Produktmanagement, hinzu. „Wir werden ein aktives Mitglied der Wi-Fi-Allianz werden, so wie wir es auch mit zahlreichen anderen großen Normungsorganisationen und -gremien getan haben und weiterhin tun werden, um das drahtlose Low-Power-Anwendungspotenzial von WLAN mit Hilfe unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der drahtlosen Ultra-Low-Power-Anwendungen zu maximieren.“

Für Nordic und seine Kunden damit ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen, besonders mit Blick auf den aufstrebenden Smart-Home-Markt, sagt Nielsen: „Wir freuen uns, das perfekte WLAN-Team mit jahrzehntelanger Erfahrung und Fachwissen im Bereich des WLAN-Designs gefunden zu haben.“ Nun habe man „jedes Glied in unserer Produktkette in unserer Hand“ und sei nun in der Lage, von Grund auf selbst entwickelte WLAN-Hardware und -Software direkt in die eigenen Controller zu integrieren.

Integrierte Entwicklungsumgebung soll Designs vereinfachen

Noch sei es zu früh, um im Detail auf die produktspezifischen Auswirkungen dieser Übernahme einzugehen, sagt Holstad. Nur so viel könne er bestätigen: „Wir beabsichtigen, eine Entwicklungsplattform und -umgebung zu schaffen, die all unsere drahtlosen Technologien vereint.“ Die Plattform solle technische Hürden beseitigen und Entwicklern das Integrieren von WLAN und Funktionen mit niedrigem Stromverbrauch erleichtern.

„WLAN ist zwar im Verbrauchersektor entstanden, gewinnt aber im industriellen IoT-Raum rasch an Bedeutung“, erklärt Simon Beresford-Wylie, CEO von Imagination Technologies. Da der Fokus seines Unternehmens auf Grafik, Vision und KI-Verarbeitung liege, ist er überzeugt, dass „unsere WLAN-IP-Abteilung langfristig viel besser in einem Unternehmen wächst, in dessen Mittelpunkt die drahtlose Konnektivität steht und wo sie zu einem Hauptschwerpunkt strategischer, technologischer und kommerzieller Innovation und Wachstum wird“. Nordic Semiconductor sei ein gutes Zuhause für die Technologie und das Team: „Es passt perfekt zusammen!“

(ID:47021054)