Suchen

Unternehmen Neways Electronics will den Riesaer Fertiger BuS übernehmen

| Redakteur: Franz Graser

Das niederländische EMS-Unternehmen Neways hat eine Absichtserklärung unterzeichnet, alle Geschäftsanteile der BuS-Gruppe zu kaufen. Die BuS-Gruppe mit Sitz in Riesa ist ebenfalls ein Dienstleister für die Entwicklung und Produktion elektronischer Baugruppen.

Firmen zum Thema

Die BuS-Gruppe aus dem sächsischen Riesa beschäftigt derzeit rund 900 Mitarbeiter.
Die BuS-Gruppe aus dem sächsischen Riesa beschäftigt derzeit rund 900 Mitarbeiter.
(Bild: BuS Elektronik)

Aus Sicht von Neways ergänzen sich die beiden Unternehmen sehr gut. Von der Übernahme von BuS erhoffen sich die Niederländer eine Stärkung ihrer Position im EMS-Markt und zudem einen besseren Zugang zum deutschen Markt.

In einer Pressemitteilung zeigt sich Neways voll des Lobes über die technische Kompetenz und die Serviceorientierung des Elektronikfertigers aus Riesa. Derzeit beschäftigt die BuS-Gruppe rund 900 Mitarbeiter, darunter 50 Entwickler. Im vergangenen Jahr erzielten die Riesaer einen Umsatz von etwa 106 Millionen Euro.

Da beide Unternehmen kaum Überschneidungen bei den Kunden aufweisen, geht Neways von einer „optimalen Erweiterung der Kundenbasis“ aus. Aufgrund sich gegenseitig ergänzender Kundensegmente sowie langfristiger Kundenbeziehungen erwartet Neways Wachstumschancen. Darüber hinaus würden die Engineering- und Entwicklungsaktivitäten erweitert.

Die Vergrößerung des Einkaufsvolumens durch die Übernahme stärke zudem die Einkaufsposition. Zudem seien durch die Ausweitung der Produktionsaktivitäten nach Asien und Osteuropa weitere Synergien möglich.

(ID:42635076)