ESE-Kongress 2017

Neues Tool für die automatisierte Softwareentwicklung

07.12.2017 | Quelle: EP-TV

emmtrix präsentiert Entwicklungswerkzeuge für die automatisierte Codegenerierung von MATLAB®, Simulink oder Scilab für heterogene eingebettete Singlecore- und Multicore-Systeme. Dabei werden auch FPGA- und GPU-Beschleuniger unterstützt. Das Produktportfolio umfasst die Entwicklungswerkzeuge "emmtrix Parallel Studio (ePS)" für die automatisierte Entwicklung von parallelem C-Code für eingebettete (heterogene) Multicore-Systeme sowie den "emmtrix Code Generator (eCG)" für die automatisierte Generierung von plattformunabhängigen und lesbarem C- und C++-Code für eingebettete Singlecore-Systeme.
Die Produkte ermöglichen Rapid Prototyping auf unterstützten eingebetteten Systemen und die Generierung von produktivem C-Code.

To be continued...LPC-Family from NXP

Embedded World 2017

To be continued...LPC-Family from NXP

mehr...

Multiprocessing-SoC von Mentor Graphics und Xilinx

Multiprocessing-SoC von Mentor Graphics und Xilinx

mehr...

Roboter erlernt den Umgang mit Kleidungsstücken

Maschinelles Lernen

Roboter erlernt den Umgang mit Kleidungsstücken

mehr...

ESE Kongress 2016

RAMI 4.0 & IIRA – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

ESE Kongress 2016

mehr...

ESE Kongress - Techtrends von KI bis Digitalisierung

Rückblick 2016

ESE Kongress - Techtrends von KI bis Digitalisierung

mehr...

Flyback-Regler schnell entwickeln

Realisierung eines effizienten und isolierten DC/DC-Wandlers

LIVE | 08.02.2018 | 10:00 Uhr

Keynote ESE Kongress 2017

Machine Learning - Chancen und Herausforderungen

Trends in der Hybridisierung

So realisieren Sie Hybridfahrzeuge mit 48-V-Systemen

Internet of Things in der Industrie

Agile Produkte und Produktlebenszyklen im IoT

So gelingt die prädiktive Wartung

Der Digitale Zwilling: Profil, Vorteile, Realisierung

Weitere Online-Seminare
Zur Übersicht

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es in wenigen Minuten erneut.