Energieketten Neues System macht Energieketten-Konfektion jetzt noch einfacher

Redakteur: Kristin Rinortner

Firmen zum Thema

(Bild: igus)

Die Wabenzugentlastung CFU von igus ersetzt Kabelbinder. Bei der neuartigen Lösung werden die Leitungen und Schläuche in die Wabe eingelegt und verschlossen. Dabei legen sich die Außenwände der Wabenhohlräume schonend und gleichzeitig fest um die Leitungen. Die Wabe ist in Sekundenschnelle montiert und äußerst flexibel, denn neue Leitungen lassen sich schnell einlegen oder ersetzen.

Durch den bündigen Abschluss mit dem e-ketten Anschlusselement kann sie sowohl in freitragenden als auch gleitenden Anwendungen eingesetzt werden. Der vertikale Aufbau ermöglicht eine leichte Skalierung für individuelle Kettenbreiten. Unterschiedliche Leitungen werden einfach in die vertikalen Reihen der CFU eingelegt, das System wird geschlossen und anschließend oben verschraubt. Optionale Clips an den Seitenteilen verbinden Energiekette und Zugentlastung.

Mit der Wabenzugentlastung kann der Konstrukteur die e-kette und Zugentlastung bereits einplanen bevor er die genaue Leitungsbelegung kennt. Das System ist derzeit für die e-kette E4.1L in der Entwicklung. Mit dem Trennstegsystem macht die Wabenzugentlastung die E4.1L zur am leichtesten zu befüllenden e-kette am Markt.

(ID:44982883)