Fraunhofer FOKUS

Neuer Standard „TTCN-3 embedded“ für bessere Softwarequalität im Fahrzeug

23.10.2009 | Redakteur: Hendrik Härter

Fraunhofer FOKUS hat den Standard „TTCN-3 embedded“ (Testing and Test Control Notation embedded) vorgestellt. Damit soll die Qualitätssicherung von Software-Komponenten im Fahrzeug künftiger effizienter und kostengünstiger gestaltet werden.
Fraunhofer FOKUS hat den Standard „TTCN-3 embedded“ (Testing and Test Control Notation embedded) vorgestellt. Damit soll die Qualitätssicherung von Software-Komponenten im Fahrzeug künftiger effizienter und kostengünstiger gestaltet werden.

Experten des Fraunhofer FOKUS (Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme) haben zusammen mit Partnern den neuen Standard „TTCN-3 embedded“ vorgestellt, der für Tests sicherheitskritischer Systeme und ihrer Software unterstützen.

Für Tests von Software für Fahrerassistenzsystemen wie Fahrsicherheit, Telematik oder Energieeffizienz zu optimieren, haben die Experten von Fraunhofer FOKUS, zusammen mit Partnern erstmals den neuen Standard „TTCN-3 embedded“ vorgestellt.

Er soll die Automobilindustrie vor allem beim Testen sicherheitskritischer Systeme unterstützen. Diese Technologie ermöglicht es, die Prozesse zur Qualitätssicherung der Software-Komponenten sicherer, effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

Vorteile für die Automobilindustrie nutzbar machen

Im Rahmen des von der Investitionsbank Berlin geförderten Projekts TEMEA (Testspezifikationstechnologie und -methodik für eingebettete Echtzeitsysteme im Automobil) arbeiten die Partner unter Federführung von Fraunhofer FOKUS an dieser integrierten und standardisierten Technologie - maßgeschneidert auf die Anforderungen der Automobilindustrie.

Dabei stellt der „TTCN-3 embedded“ die Weiterentwicklung des bereits in der Telekommunikationsbranche etablierten Standards „TTCN-3“ dar. Ziel ist es, die Vorteile dieses systematischen und herstellerübergreifenden Testansatzes für die Herausforderungen im Fahrzeug nutzbar zu machen.

Optimierte Zusammenarbeit zwischen Zulieferern und Automobilherstellern

Die heute üblichen Testsysteme sind bislang noch nicht standardisiert. So haben die einzelnen Testgeräte der jeweiligen Hersteller ihre eigene Steuerungssoftware. Der Austausch von Testspezifikationen war damit nur unter großen Schwierigkeiten möglich. Mit Hilfe des Standards können alle in der Automobilentwicklung relevanten Tests von elektronischen Komponenten vereinheitlicht und systematisiert werden.

Prof. Dr. Ina Schieferdecker, Fraunhofer FOKUS und Projektleiterin von TEMEA, erklärt: „TTCN-3 embedded soll die Ingenieure bei der aufwändigen Gestaltung einzelner Testumgebungen entlasten, so dass sie künftig mehr Zeit für den Entwurf und die systematische Ableitung hochwertiger und effizienter Tests aufbringen können.“

Darüber hinaus könnten die Tests nun unabhängig von der jeweiligen Testumgebung ausgetauscht und wiederverwendet werden. „Das senkt Entwicklungskosten und erleichtert die Zusammenarbeit zwischen Zulieferern und Automobilherstellern erheblich“, fügt Schieferdecker abschließend hinzu.

Teststandard als Plattform zur Qualitätssicherung

Als Branchen-Schnittstelle und gemeinsame Plattform wird der Standard den Anforderungen der Qualitätssicherung softwarebestimmter Systeme in vollem Umfang gerecht. In der Fahrzeugentwicklung kann er problemlos auf Integrations-, System- und Abnahmeebene eingesetzt werden.

Darüber hinaus eignet er sich für die Testdurchführung auf den in der Automobilindustrie üblichen Test- und Simulationsplattformen wie den Model-, Software- und Hardware-in-the-Loop Systemen. Auch die enormen Datenmengen der unterschiedlichen Sensoren im Fahrzeug können mit der neuen Technologie kontinuierlich und in Echtzeit verarbeitet werden - ein absolutes Muss beispielsweise für ein sicherheitsrelevantes Notbremssystem.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 323932 / Software-Test & -Betrieb)