Elektrische Antriebstechnik Neue Spitze der Siemens-Business Unit Motion Control Systems

Redakteur: Gerd Kucera

Robert Neuhauser wird zum 1. Juli 2013 neuer CEO der Business Unit Motion Control Systems (MC) der Siemens-Division Drive Technologies. Er löst damit Uwe Frank ab, der nach fünf Jahren bei MC in den Siemens-Sektor Infrastructure & Cities wechseln wird.

Firmen zum Thema

Seit 2006 ist Robert Neuhauser bei Siemens tätig und verantwortet ab dem 1. Juli 2013 als neuer CEO die Business Unit Motion Control Systems (MC)
Seit 2006 ist Robert Neuhauser bei Siemens tätig und verantwortet ab dem 1. Juli 2013 als neuer CEO die Business Unit Motion Control Systems (MC)
(Bild: Siemens)

Der ausgebildete Physiker Robert Neuhauser promovierte nach seinem Studium in Deutschland in Physikalischer Chemie. Im Anschluss forschte er für zwei Jahre am Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.) in Cambridge/USA. Anschließend war er beim Münchner Chip-Hersteller Infineon in der Entwicklung und Konzernstrategie beschäftigt.

Seit 2006 ist Neuhauser bei Siemens tätig und verantwortete unter anderem die Initiative ‚Manufacturing Excellence‘ bei Siemens mit der Entwicklung des Siemens-Produktionssystems. Zuletzt war Neuhauser als Chief Operating Officer beim Siemens-Sektor Healthcare tätig.

„Mit Robert Neuhauser konnten wir einen hervorragenden Technologen, Strategen und Fertigungsfachmann für Drive Technologies gewinnen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, konstatiert Ralf-Michael Franke, CEO der Siemens-Division Drive Technologies.

Uwe Frank hatte die Funktion des CEO bei MC seit Oktober 2008 inne und trieb dort die strategische Geschäftsausrichtung als innovations- und technologieführender Ausrüster des globalen Maschinenbaus voran. Franke: „Ich möchte mich bei Uwe Frank für die Leistung der vergangenen Jahre bedanken, in denen wir mit MC außerordentliche Erfolge erzielen konnten“.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Lösungen für Industrieunternehmen. Mit durchgängiger Automatisierungstechnik und Industriesoftware, fundierter Branchenexpertise und technologiebasiertem Service steigert der Sektor die Produktivität, Effizienz und die Flexibilität seiner Kunden. Der Sektor Industry hat weltweit mehr als 100.000 Beschäftigte und umfasst die Divisionen Industry Automation, Drive Technologies und Customer Services sowie die Business Unit Metals Technologies.

Die Siemens-Division Drive Technologies (Nürnberg) ist der nach eigenen Angaben weltweit führende Anbieter von integrierten Antriebsystemen: Produkte, Systeme, Applikationen, Lösungen und Services für den kompletten Antriebsstrang mit elektrischen und mechanischen Komponenten („Integrated Drive Systems“). Drive Technologies beliefert alle Branchen in der Fertigungs- und Prozessindustrie sowie das Segment Infrastruktur/Energie. Mit diesen Leistungen erfüllt die Division die Hauptanforderungen der Kunden nach Produktivität, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit.

(ID:39921140)