Neue LED-Matrixscheinwerfer passen sich automatisch ihrer Umgebung an

| Redakteur: Hendrik Härter

Die LED-Matrixscheinwerfer im VW Touareg bestehen aus je 128 einzeln steuerbare LEDs. Für die Lichtsteuerung fliießen unter anderem GPS- und Kameradaten mit ein.
Die LED-Matrixscheinwerfer im VW Touareg bestehen aus je 128 einzeln steuerbare LEDs. Für die Lichtsteuerung fliießen unter anderem GPS- und Kameradaten mit ein. (Bild: Hella)

Hella und Volkswagen haben einen LED-Matrixscheinwerfer entwickelt, der mit Kamera- und GPS-Daten sowie verschiedenen Fahrzeugparametern gefüttert wird. Damit lässt sich das LED-Licht präzise steuern.

Volkswagen hat zusammen mit Hella einen LED-Matrixscheinwerfer entwickelt, der im aktuellen Touareg zum Einsatz kommt. Über 128 LEDs sorgen dank gezielter Ansteuerung punktgenau für eine optimale Lichtverteilung und Lichtstärke. Die entwickelten LED-Scheinwerfer arbeiten mit einzeln aktivierbaren LEDs, die im Abblend- und Fernlichtmodul jeweils zu einer Matrix aus Lichtpunkten verschmelzen. Die LEDs lassen sich je nach Situation individuell steuern. An einem ähnlichen Konzept arbeitet das Forschungsprojekt „µFAS“: Entwickler haben dazu einen Prototypen einer Hybrid-LED mit 1024 Pixeln entwickelt, bei der sich jedes Pixel einzeln steuern lässt.

Das Abblendlicht besteht aus einer Matrix aus 48 LEDs, die auf einer gemeinsamen Platine angeordnet sind. Die Platine des Fernlichtes ist mit 27 LEDs bestückt. Diese 75 LEDs des Abblend- und Fernlichtes bilden das adaptive Matrixlicht. 53 weitere LEDs sorgen dafür, dass zudem Lichtfunktionen wie die Vorfeldausleuchtung, das Abbiegelicht sowie das Tagfahr-, Positions- und Blinklicht dargestellt werden. Insgesamt kommen für das vordere Licht des Touareg 256 Leuchtdioden zum Einsatz.

Frontkamera und GPS-Daten als Grundlage für LED-Licht

Um jede einzelne LED des Lichtsystems gezielt zu aktivieren, wertet das dafür zuständige Steuergerät die Signale der Frontkamera sowie die digitalen Kartendaten und GPS-Koordinaten des Navigationssystems aus. Ebenso fließen in den Prozess aktuelle Fahrzeugparameter wie der Lenkwinkel und die Geschwindigkeit ein. Durch die Fusion dieser Daten wird situationsbezogen in Sekundenbruchteilen über die LED-Scheinwerfer die ideale Ausleuchtung der Straße und des Umfelds realisiert.

Das alles läuft im Touareg mit aktiviertem „Dynamic Light Assist“ komplett automatisch ab: Die LED-Matrixscheinwerfer blenden nicht nur selbständig auf und ab, sondern passen das Licht auch an die jeweilige Umgebung, Topografie und Verkehrssituation an. Denn über die verschiedensten Signale erkennt der Wagen, ob er in der Stadt, auf der Landstraße, der Autobahn oder im Gelände (Offroad) bewegt wird und wo sich gegebenenfalls andere Verkehrsteilnehmer befinden.

Da die LED-Matrixscheinwerfer dabei punktgenau arbeiten, ist das Licht stets blendfrei. Der Fahrer wird so permanent mit der bestmöglichen Ausleuchtung unterstützt, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu stören. Vermieden wird zudem die Eigenblendung des Touareg Fahrers beim Anstrahlen von Verkehrsschildern, da das kamerabasierte Licht auch auf Schilder reagiert und die LEDs temporär dimmt. Selbst Reflexionen durch eine regennasse Fahrbahn werden registriert und reduziert.

Warum LED-Licht für autonomes Fahren unverzichtbar ist

Warum LED-Licht für autonomes Fahren unverzichtbar ist

06.11.17 - Mit Matrix- oder Laser-Scheinwerfern wird heute schon das Autofahren sicherer. Doch bei autonomen Fahrzeugen wird das Licht noch eine wichtigere Rolle einnehmen. lesen

Grenzenlose Möglichkeiten: LED & OLED im Fahrzeug

Grenzenlose Möglichkeiten: LED & OLED im Fahrzeug

16.02.18 - Dank LED und OLED bieten sich Kfz-Designern völlig neue gestalterische Möglichkeiten. Doch auch die Sicherheit im Fahrzeug lässt sich mit Hilfe von LEDs und OLEDs meistern. Die Hersteller setzen dabei auf unterschiedliche Techniken. Ein Überblick. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45253844 / LED & Optoelektronik)