HiL-Simulation

Neue I/O-Funktionen und flexible Fehlersimulation

| Redakteur: Thomas Kuther

Die neue Version von des HiL-Simulators Scalexio von dSpace bietet zusätzliche Funktionen, da er die Protokolle SAE J2716 SENT 2010 (Single Edge Nibble Transmission) und Ethernet unterstützt und zudem über ein flexibles, skalierbares Lizenzmodell für die Fehlersimulation verfügt. Der wurde seit der Markteinführung 2011 kontinuierlich erweitert.

Der SAE-Standard J2716 SENT 2010 garantiert zuverlässige Datenübertragung zwischen Sensoren und Steuergeräten. Basierend auf diesem Standard hat Scalexio nun zwei neue Funktionen: SENT In und SENT Out. Diese erweitern das Systemum die Möglichkeiten, die SENT-Datenkommunikation der Sensoren für die Validierung und den Test von Steuergeräte-Software zu simulieren und zu erfassen.

Unterstützt den Echtzeiteinsatz des Ethernet-Protokolls

Eine weitere neue I/O-Funktion unterstützt den Echtzeiteinsatz des Ethernet-Protokolls. Anwender können Geräte, die über Ethernet kommunizieren, direkt über eine Schnittstelle der Scalexio Processing Unit an ihr Scalexio-System anbinden. Alle I/O-Funktionen werden grafisch mit dSPACE ConfigurationDesk konfiguriert.

Flexible Lizensierung für Fehlersimulation

dSPACE hat ein neues flexibles und skalierbares Lizenzmodell für die Fehlersimulation eingeführt. Mit einer einzelnen Hardware-Lizenz lässt sich die Fehlersimulation für jede beliebige Anzahl bestehender I/O-Kanäle eines Scalexio-Systems aktivieren. Dafür muss weder der Aufbau verändert noch das System angepasst werden. So können Anwender die Investitionslast aufgrund Funktions- und Planungsunsicherheiten verringern. Zudem ist es möglich, dieselbe Lizenz nacheinander auf verschiedenen Systemen einzusetzen, um komplette Flexibilität und Anpassungsfähigkeit innerhalb eines Unternehmens zu gewährleisten. Dadurch sind funktionale und Diagnosetests ohne vorab zugewiesene Hardware-Konfigurationen möglich.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 32583820 / Messen & Testen)