Suchen

ARM Cortex-R5 Neue Automotive-Mikrocontroller von Spansion

| Redakteur: Holger Heller

Die Traveo-Mikrocontroller von Spansion sind für den Automobilmarkt ausgelegt und basieren auf dem ARM Cortex-R5-Kern. Damit soll mehr Leistungsfähigkeit zur Verfügung stehen und die aktuellen Anforderungen an die Datensicherheit würden erfüllt.

Firmen zum Thema

Mathias Bräuer, Spansion: Mit der Traveo-Serie wird das 32-Bit-MCU-Angebot für Automobil- und Industrieelektronik erweitert
Mathias Bräuer, Spansion: Mit der Traveo-Serie wird das 32-Bit-MCU-Angebot für Automobil- und Industrieelektronik erweitert
(Bild: VBM-Archiv)

Die Traveo-MCUs unterstützen auch Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) und implementieren aktuelle Netzwerkprotokolle ins Fahrzeug. Damit eignen sie sich für verschiedene Anwendungen im Automobilumfeld, z.B. im elektrischen Antriebsstrang, in der Komfortelektronik, für Kombi-Instrumente und Klimasteuerungen.

"Die ersten Traveo-Bausteine mit der Bezeichnung MB9D560 beinhalten zwei ARM Cortex-R5-Kerne, die mit einer Taktrate von 200 MHz betrieben werden können", erklärte Mathias Bräuer, Director Automotive MCU Marketing bei Spansion. Jeder der beiden Cores ist mit bis zu 1 MByte Flash-Speicher ausgestattet. Auch hat jeder Kern eine Fließkomma-Einheit (FPU) und arbeitet mit 1,66 DMIPS/MHz. Damit erweitert Spansion sein Angebot für den elektrischen Antriebsstrang, wie er in Hybridfahrzeugen (HEV) und Elektrofahrzeugen (EV) eingesetzt wird.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Zur gleichzeitigen Steuerung von zwei Motoren (z.B. Motor und Generator eines Hybridantriebs) ist die MCU mit entsprechenden Modulen ausgestattet. Sowohl die Motorkontrollfunktion für beide Kanäle als auch die Konvertierung der Resolversignale erfolgen unterstützt durch spezielle Hardware auf dem Chip.

Hierbei steuert jede CPU unabhängig einen Motor, und überwacht gleichzeitig die Operationen des anderen. Um die Zuverlässigkeit des Systems zu gewährleisten, verfügen die Bausteine über eine Memory Protection Unit (MPU), Error Correction Code (ECC), Paritätsprüfung und verschiedene Diagnosefunktionen.

(ID:42701984)