Neue ASi-5-Spezifikation ab sofort verfügbar

| Redakteur: Katharina Juschkat

Die Übergabe der neuen ASi-5-Spezifikation (v.l.): Thomas Sebastiany (Pepperl+Fuchs), Rolf Becker (AS-International) und Bernhard Wiedemann (Bihl+Wiedemann).
Die Übergabe der neuen ASi-5-Spezifikation (v.l.): Thomas Sebastiany (Pepperl+Fuchs), Rolf Becker (AS-International) und Bernhard Wiedemann (Bihl+Wiedemann). (Bild: AS-International)

Die neue ASi-5-Spezifikation ist nach mehrjähriger Entwicklung ab sofort für alle Mitglieder der AS-International-Association verfügbar. ASi-5 ist abwärtskompatibel und bietet viele neue Funktionen.

Die neue ASi-5-Spezifikation wurde bereits im Dezember auf der Mitgliederversammlung der AS-International übergeben, jetzt steht sie allen Mitgliedern der AS-International-Association zur Verfügung. Mit dem Update auf ASi-5 soll dem Anwender mehr Leistung und mehr Funktionen zur Verfügung stehen:

  • Erweiterte Diagnosemöglichkeiten
  • Mehr Bandbreite
  • Kürzere Zykluszeiten
  • Mehr Teilnehmer
  • Einfache IO-Link-Integration

Grundlage ist ein neuer Chip, der ASi-5 Asic. ASi-5 bleibt voll abwärtskompatibel, das heißt bereits vorhandene AS-Interface-Geräte und -Komponenten lassen sich in neue ASi-5 Systeme integrieren. Umgekehrt können Nutzer bisherige AS-Interface-Anwendungen weiter nutzen und neue ASi-5 Komponenten in Ihre vorhandenen Applikationen integrieren.

Was bringt ASi-5?

Mit ASi-5 werden Energie und Daten auf demselben Kabel übertragen. Zudem hat die Datenbreite der Technologie eine verbesserte Performance. Damit können Anwender IO-Link vollständig integrieren und intelligente Feldgeräte anschließen. Auch die Integration von Safety ist mit ASi-5 möglich, da sicherheitskritische und herkömmliche Anwendungen auf derselben Infrastruktur betrieben und beliebig gemischt werden können. ASi-5 ermöglicht dabei den Betrieb von 96 × 16 sicheren Ein- und Ausgängen. Mit Zykluszeiten von bis zu 1,2 ms soll sich die ASi-5-Technologie zukünftig auch für datenintensive und zeitkritische Anwendungen eignen.

Parallel zur neuen Spezifikation hat AS-International eine App entwickelt. Mit der Adresser App kann man mit dem Smartphone oder Tablett einfach auf ASi-5-Komponenten zugreifen.

Nach mehrjähriger Entwicklungszeit ist die neue Spezifikation jetzt geprüft und im Portfolio einiger Entwicklungspartner vorhanden.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Elektrotechnik.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46334186 / Verbindungstechnik)