MOST Cooperation Netzwerk der zweiten MOST-Generation MOST50 ist spezifiziert

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Im zehnten Jahr des Bestehens der MOST Cooperation, einer Zusammenarbeit mit dem Ziel, die MOST-Technologie (Media Oriented Systems Transport), einen allgemein gültigen Standard für heutige und künftige Anforderungen an ein Multimedia-Netzwerk zu standardisieren und weiterzuentwickeln, liegt die neueste Spezifikation für die zweite MOST-Generation vor. Merkmale von MOST50 sind verdoppelte Bandbreite und erstmals die elektrische Implementierung.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

1998 wurde die MOST Cooperation von BMW, DaimlerChrysler, Harman/Becker und OASIS SiliconSystems (im März 2005 von SMSC übernommen) gegründet mit dem Ziel, einen allgemein gültigen Standard für heutige und künftige Anforderungen an ein Multimedia-Netzwerk zu entwickeln und anzupassen. Anfangs für die Übertragung von Infotainment-Daten in Fahrzeugen konzipiert, erweitert sich das Einsatzgebiet des Netzwerks heute auch auf die Unterhaltungselektronik. Aktuell umfasst die Cooperation 15 Automobilhersteller und 73 Zulieferer weltweit, welche die MOST-Technologie herstellen, einsetzen und weiterentwickeln.

„Das Jahr 2006 war sehr erfolgreich für die MOST Cooperation“, resümiert Dr. Christian Thiel, Administrator der Cooperation. Zwölf neue Mitglieder sind der Initiative beigetreten, die insgesamt auf 88 Unternehmen angewachsen ist. Aktuell werden in bereits 45 Fahrzeugmodellen Infotainment-Informationen wie Audio- und Video-, Sprach- und Datensignale über das MOST-Netzwerk mittels Lichtwellen- oder elektrischer Leiter übertragen.

Die Partner und Mitglieder der Cooperation treffen sich am 27. März in Frankfurt zum jährlichen All-Member-Meeting. Die Veranstaltung beginnt mit dem Lagebericht des Steuerkreises und einem Ausblick auf 2007. Im Anschluss berichten einzelne Mitglieder über die Herausforderungen und Erfolge mit MOST im Einsatz. Ihre neuesten Entwicklungen rund um MOST präsentieren die Automobilhersteller und Zulieferer in der begleitenden Ausstellung.

Spezifikationen für das Netzwerk der zweiten MOST-Generation

2006 wurden die Spezifikationen der zweiten MOST-Generation MOST50 festgelegt. Ein Merkmal ist die Verdoppelung der Bandbreite von 25 auf 50 MBit/s. Eine weitere Schlüsselspezifikation ist die „MOST Specification of Electrical Physical Layer 1V1“. Erstmals ist es jetzt möglich, Infotainment-Daten auch über ungeschirmte UTP-Kupferkabel zu übertragen und damit die Einsatzbereiche von MOST zu erweitern. Die neuen Spezifikationen erfüllen bereits künftige Anforderungen an das Infotainment in Fahrzeugen wie Mehrkanal-DVD-Spieler, Satellitenempfänger, digitale Audio-/Videospieler, digitale Speichergeräte, Telematiksysteme und sogar Rücksitz-Unterhaltungssysteme über einen einzigen Kunststoff-Lichtwellenleiter oder ein Paar ungeschirmte Kupferkabel zu betreiben.

(ID:205113)