RS-485-Transceiver

Motion Control: Schnellere Datenübertragung bei doppelter Kabellänge

| Redakteur: Kristin Rinortner

(Bild: Maxim)

Die aktuellen RS-485-Transceiver von Maxim ermöglichen doppelte Datenraten und bis zu 50% mehr Kabellänge in Motion-Control- und Industrie-Anwendungen. Sie sind optimiert auf hohe Leistungsfähigkeit, robuste Kommunikation und kleine Abmessungen.

Mit den RS-485-Transceivern MAX22500E, MAX22501E und MAX22502E von Maxim Integrated Products haben Entwickler industrieller Applikationen jetzt die Möglichkeit, zweimal höhere Datenraten zu erzielen und die Kabellängen um bis zu 50% zu erhöhen.

Motion-Control-Systeme verlangen nach höherer Genauigkeit über größere Distanzen. Systemdesigner stehen somit vor der Herausforderung, die Datenraten anzuheben und gleichzeitig für eine robuste Kommunikation über längere Kabelstrecken zu sorgen.

Eine Produktionsstätte kann zum Beispiel mit niedrigen Datenraten und kurzen Kabeln möglicherweise nicht effizient arbeiten, da es hier darauf ankommt, präzise Informationen schnell und über große Entfernungen zu übertragen.

Die ESD-geschützten RS-485/RS-422-Transceiver MAX22500E/MAX22501E (Halbduplex) und MAX22502E (Vollduplex) vergrößern die Kommunikationsreichweite bei 100 MBit/s auf mehr als 50 m. Damit bieten sie für Motion-Control-Applikationen eigenen Angaben zufolge die industrieweit höchsten Datenraten zur präzisen, kosteneffektiven und robusten Kommunikation über lange Kabel.

Die einstellbare Pre-Emphasis-Funktion der Bausteine MAX22500E und MAX22502E erlaubt zweimal höhere Datenraten als konkurrierende Lösungen, was höhere Encoder-Auflösungen und geringere Latenzen unterstützt. Dank der Pre-Emphasis-Funktion dürfen die Kabel zudem um bis zu 50% länger sein, sodass Kommunikation über größere Distanzen möglich ist.

Für eine gute Beständigkeit gegen elektrisch schnelle Transienten (Electrically Fast Transient, EFT) bürgt die große Empfänger-Hysterese von 250 mV. Dank der verbesserten Signalintegrität und Robustheit können Systemdesigner mit kostengünstigeren Kabeln ein vergleichbares Leistungsniveau erzielen. Die Transceiver sind in einem Temperaturbereich von –40 bis 125 °C einsetzbar.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45016531 / Lineare Bauelemente)