Suchen

Kickstarter Thimble Monatliches, Arduino-basiertes Maker-Abo

Autor: Sebastian Gerstl

Schneller Einstieg in Eigenbau-Projekte mit dem Arduino-Board: Das in Buffalo, New York ansässige Startup Thimble finanziert per Kickstarter ein monatliches Maker-Kit, dass mit ausführlichen Tutorials einen leichten Zugang in die Robotik-Entwicklung verschaffen soll.

Firma zum Thema

Kickstarter-Projekt Thimble: Monatlich neue geführte Tutorials und Bausatzteile für Raspberry-Pi-basierte Gadgets.
Kickstarter-Projekt Thimble: Monatlich neue geführte Tutorials und Bausatzteile für Raspberry-Pi-basierte Gadgets.
(Bild: Thimble / Kickstarter)

Günstige Einplatinensysteme wie das Arduino oder Raspberry Pi haben ein neues Interesse an Elektronik-Eigententwicklungen geweckt. Speziell rund um die beiden genannten Platinen sind zahlreiche Maker-Communities entstanden, die im Internet ihre eigenen Bauerfahrungen austauschen. Tatsächlich richten sich die beiden Systeme speziell an Einsteiger, die möglichst günstig an eine Plattform für eigene DIY-Entwicklungen gelangen sollen, um das Ansteuern von Elektronik und Programmierung zu lernen.

Was allerdings oft fehlt, ist eine entsprechende Führung: Viele Einsteiger lassen ihr Raspberry Pi oder ihr Arduino nach einer anfänglichen Euphoriephase in der Schublade verstauben, da sie nicht so Recht wissen, was genau sie denn jetzt mit dem Board anfangen sollen.

Genau an diese Zielgruppe richtet sich Thimble mit seinem Maker-Kit-Abonnement. Gründer Oscar Pedroso und David Brenner haben eine Reihe verschiedener Bausätze auf Basis eines Arduino-Boards entwickelt, die Kunden monatlich stückweise zugeschickt werden. Um das anfängliche Interesse auszuloten, hat das Startup Thimble in einem Kickstarter-Projekt als erstes einen Arduino-getriebenen Fahr-Roboter entwickelt, der sich über WiFi-Anbindung per App mit dem Laptop, Smartphone oder Tablet fernsteuern lässt. Das Projekt stieß auf viel Gegenliebe, das Finanzierungsziel von 25.000 US-$ war innerhalb von weniger als 24 Stunden erreicht.

Angekündigte Bestandteile des ersten Thimble-Maker-Kits.
Angekündigte Bestandteile des ersten Thimble-Maker-Kits.
(Bild: Thimble / Kickstarter)

Der WiFi-Roboter stützt sich auf ein eigenes Shield mitsamt Motorensteuerung und WiFi-Modul, dass auf ein Arduino (wahlweise im Kit enthalten oder separat zu erwerben) aufgesteckt wird. Per Tutorial wird erläutert, wie die Nutzer die Arduino-Firmware einzurichten haben. Für das erste Projekt sind nach Plan auch einige kleinere Lötarbeiten nötig; unter anderem deshalb liegt das empfohlene Alter für das Maker-Kit-Projekt bei 13 Jahren aufwärts.

Als Lieferbeginn für das erste Abonnement ist der Zeitraum April - Juni 2016 angestrebt. Um diesen Termin einhalten zu können und nicht in Produktionsverzug zu kommen, wurde die Zahl der über Kickstarter möglichen Abonnements beschränkt. Tatsächlich sind bereits mehrere verfügbare Optionen ausgebucht. Ein Drei-Monats-Abo inklusive aller benötigten Bauteile und Arduino-Board ist derzeit noch über das Kickstarter-Angebot für 209 US-$ erhältlich. Umfangreichere Projekte im 6- und 12-Monats-Abo stehen ebenfalls zur Verfügung.

(ID:43792409)

Über den Autor