Schlafhorst Electronics

Mönchengladbacher EMS feiert 10-jähriges Bestehen und ändert Rechtsform in AG

10.10.2007 | Redakteur: Claudia Mallok

Felix Meckmann, Leiter Marketing bei Schlafhorst Electronics
Felix Meckmann, Leiter Marketing bei Schlafhorst Electronics

Schlafhorst Electronics, vor genau 10 Jahren aus der ehemaligen In-House-Fertigung des Textilmaschinenbauer Schlafhorst hervorgegangen, hat sich erfolgreich zum Dienstleister für die Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen, Geräten und Systemen kurz EMS entwickelt. Jetzt wurde die Rechtform in eine AG geändert.

Wer heute Schlafhorst Electronics (kurz: SE) hört denkt nicht mehr an Textilmaschinen, sondern elektronische Baugruppen. Vor 10 Jahren ist der heutige Elektronikdienstleister aus der ehemaligen In-House-Fertigung des Texilmaschinenbauers Schlafhorst hervorgegangen. Heute sieht sich das Unternehmen als einen der führenden Dienstleister für die Entwicklung und Fertigung elektronischer Baugruppen, Geräte und Systeme (EMS-Anbieter) in Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland und ist Gründungsmitglied der Initiative „Services in EMS“.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen 180 Mitabrbeiter an seinen 2 Standorten in Mönchengladbach und dem polnischen Lubsko. Im Geschäftsjahr 2006 wurde ein Umsatz von 24 Mio. Euro erwirtschaftet. „Mit einem klaren Unternehmenskonzept, das auf die Kunden und deren Anforderungen ausgerichtet ist, entwickelt SE seine Kompetenzen kontinuierlich weiter“ versichert Marketingleiter Felix Meckmann. Und so hat sich auch im Jubeljahr viel getan.

Neben der Erweiterung der Fertigung am Kompetenzzentrum Mönchengladbach um ein AOI-System von Viscom und erfolgreichen Durchführung des Wiederholungsaudits nach ISO 9001:2000, wurde in diesem Jahr auch das Richtfest für den 2. Bauabschnitt am Fertigungsstandort Lubsko gefeiert. Nach weniger als drei Jahren wurde somit die bestehende Fläche auf 2.000 Quadratmeter verdoppelt.

Ein weiterer Meilenstein ist die Umfirmierung zur AG. Meckmann: „Wir werden die Plattform der Productronica nutzen, um über die Rechtsformänderung in eine AG zu informieren.“ Pünktlich zur productronica in München will Meckmann auch die neue Homepage freischaltet, die informativer und anschaulicher als bisher über das Unternehmen und die Dienstleistungen berichten soll.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 228933 / EMS)