Gehäuse

Modulare Gehäusetechnik auf Rollen

| Redakteur: Kristin Rinortner

Heitec: Die RiCase-Familie gibt es jetzt auch als modulare Gehäusetechnik auf Rollen.
Heitec: Die RiCase-Familie gibt es jetzt auch als modulare Gehäusetechnik auf Rollen. (Bild: Heitec)

Der Geschäftsbereich Elektronik von Heitec erweitert seine Gehäusefamilie RiCase für den flexiblen, mobilen Einsatz und schwere Lasten. Diese Linie, die sowohl zum Einbau von 19"-Einschüben wie auch von Komponenten geeignet ist, erfüllt heute bereits viele Marktanforderungen für extrem stabile Tisch- und Systemgehäuse.

Testsysteme, Prüf- und Messgeräte, Simulationstechnik sowie Laborgeräte benötigen immer komplexere, umfassendere Elektronik, um ihre vielfältigen Aufgaben bewältigen zu können. Wenn die Systeme z.B. an verschiedenen Örtlichkeiten eingesetzt werden sollen, wird es aufgrund ihres umfangreichen „Innenlebens“ rasch zur Herausforderung, sie zu transportieren.

Die kundenspezifischen Systeme können hier mit speziellen Rollen und Griffmulden, ausgelegt auf Schwerlast bis zu 80 kg Abhilfe schaffen. Die Griffmulden – statt hervorstehender Griffe – bedeuten für Anwendungen mit räumlichen Einschränkungen außerdem einen zusätzlichen, Platz sparenden Vorteil und sind ergonomisch designt. Die Rollen sind so ausgelegt, dass auch das Überfahren von Kabeln problemlos möglich ist. Eine weitere häufige Anforderung ist auch erhöhter Staubschutz, der mit RiCase-Zubehör gemäß IP-52 einfach umgesetzt werden kann.

Die Familie überzeugt durch ihre modulare Ausrichtung, Robustheit und Stabilität. Die Modelle sind in drei Standarddekorfarben bis zu 12 HE Höhe und 84 TE Breite sowie 540 mm Tiefe als System- und Tischgehäuse mit extrem variablem Innenausbau und Zusatzkomponenten als Katalogprodukte erhältlich und können kundenspezifisch bis zu 24 HE Höhe und 780 mm Tiefe ausgebaut werden. Spezielle Varianten können aufgrund der patentierten und sehr stabilen modularen Grundstruktur der Profile ohne zusätzliche Verstärkungselemente realisiert werden.

Ein Beispiel: Simulationen im Automotive-Bereich decken viele verschiedene technische Felder ab und benötigen daher unterschiedliche Elektronik im Gehäuse. Sowohl wechselnde Bestückung im Gehäuse als auch das Packaging der Elektronik sind mit den Gehäusen schnell und unkompliziert zu realisieren. Darüber hinaus kommen Design-Aspekte und die Optik nicht zu kurz: Die Eckblenden und Kunststoff-Dekorelemente der Familie können für ein stimmiges Gesamtbild der Anwendung farblich an Kundenwünsche adaptiert werden. // KR

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43596678 / Gehäuse & Schränke)