Quadband-Modul

Mobilfunk-, Satelliten- und GPS-Technik auf einem Modul

20.01.2009 | Redakteur: Jan Vollmuth

Die Kommunikationslösung Q52 Omni von Wavecom (Vertrieb: Unitronic) kombiniert Quadband-GSM/GPRS-Mobilfunktechnik, GPS-Empfänger und Orbcomm-Satellitensender/-empfänger. Herzstück

Die Kommunikationslösung Q52 Omni von Wavecom (Vertrieb: Unitronic) kombiniert Quadband-GSM/GPRS-Mobilfunktechnik, GPS-Empfänger und Orbcomm-Satellitensender/-empfänger. Herzstück des 114,6 mm x 49,5 mm x 10 mm kleinen Moduls ist ein leistungsstarker, mit 104 MHz getakteter 32-Bit-ARM 926.

Der standardmäßig mit Open AT als Echtzeitbetriebssystem ausgestattete Mikroprozessor ermöglicht es Entwicklern, ihre Anwendungen direkt in dem Q52 Omni von Wavecom zu integrieren und abarbeiten zu lassen. Unterstützt werden sie hierbei durch eine Vielzahl von Interfaces, darunter zwei UARTs, zwei A/D- und ein D/A-Wandler, SPI, I2C und bis zu 18 GPIOs.

Je nach Bedarf stehen dem Anwender drei Betriebsmodi zur Verfügung, die den Einsatz je nach Applikation enorm erleichtern können: Im Standalone-Mode läuft die kundenspezifische Anwendung komplett im Q52 Omni ab. Dies bringt in der Regel eine deutliche Reduzierung der Systemkosten mit sich, weil sich dadurch externe Host-CPUs oder IP-Chips einsparen lassen.

Im Cooperative Mode kann der Entwickler bereits existierende, auf einem externen Host-Prozessor laufende Software weiter verwenden. Werden zusätzliche Ressourcen, beispielsweise für einen TCP/IP-Stack und einen Bluetooth-Stack benötigt, können diese einfach in den Q52 Omni integriert werden, ohne dass die komplette Architektur geändert werden muss.

Der Smart Modem Mode schließlich ermöglicht eine kostengünstige GSM/GPRS-Anbindung eines kompletten bestehenden Systems. Der Q52 wird dabei über AT-Kommandos gesteuert. Dieser Modus ist die ideale Lösung, wenn eine Funkverbindung optional angeboten werden soll.

Der in einem 100-Pin-Gehäuse untergebrachte Q52 Omni ist für einen Temperaturbereich von –20 bis 55 °C (Full Specification) bzw. –40 bis 85 °C (Class B) ausgelegt und entspricht den RoHS-Anforderungen (Restriction of Hazardous Substances). Durch den erweiterten Temperaturbereich und die Unterstützung der Quadband-Frequenzen 850, 900, 1800 und 1900 MHz ist der Wireless Prozessor selbst unter härtesten Umweltbedingungen für eine kostengünstige Fernüberwachung und -steuerung von Geräten, Ausrüstungen etc. weltweit einsetzbar.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 285106 / Industrial Networking)