Hochfrequente Störungen vermeiden

Mobiler EMV-Service für leitungsgebundene Messungen

| Redakteur: Hendrik Härter

Die mobile EMV-Flotte für leitungsgebundene EMV-Messungen von Schurter prüft vor Ort beim Kunden. Auf Foto: Andreas Durrer und Herbert Blum.
Die mobile EMV-Flotte für leitungsgebundene EMV-Messungen von Schurter prüft vor Ort beim Kunden. Auf Foto: Andreas Durrer und Herbert Blum. (Bild: Schurter)

Für elektronische Geräte ist die CE-Kennzeichnung zwingend. Schurter erleichtert es seinen Kunden und prüft mobil vor Ort.

Da in elektronischen Schaltungen zunehmend hoch getaktete Schaltungen verwendet werden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass durch die hohe Taktung es zu einer hochfrequenten Störung kommt. Hinzu kommt, dass die Gesetzgeber im In- und Ausland ihre EMV-Vorschriften verschärfen. Oft verkennen kleine und mittlere Unternehmen die Risiken, die mit der EMV-Problematik verbunden sind. Im schlimmsten Fall drohen Verzögerungen bei der Zulassung mit allen negativen Folgen.

Leitungsgebundene EMV-Messung

Abhilfe verspricht Schurter mit seinem mobilen EMV-Messservice: Zurzeit werden mehr als 1000 Unternehmen aus der Region Deutschland, Österreich und Schweiz sowie Norditalien betreut. Dieser mobile Service für leitungsgebundene EMV-Messungen zeigt die Störempfindlichkeit wesentlich besser auf, als sie unter Laborbedingungen simuliert werden könnte.

Zusätzlich bringt die leitungsgebundene Messung vor Ort dem Kunden wesentliche Vorteile: logistische Vereinfachung (das Labor kommt zum Kunden), integrierte Beratung (direkte Hilfestellung vor Ort), Rückschlüsse auf drahtlose Messungen (für CE-Zulassung notwendig) sowie Flexibilität (keine Störung betrieblicher Abläufe).

Sämtliche Vorprüfungen für Immunität und Emission der zu prüfenden elektrischen Systeme oder Anlagen erfolgen von den EMV-Spezialisten. Für den Fall, dass die Grenzwerte überschritten werden, dann steht ein ausreichend großes Sortiment an Endstörfiltern und Drosseln zur Verfügung. Die Komponenten werden bei Bedarf auch angepasst.

Alle Tests erfolgen nach Norm und werden in einem Testreport festgehalten. Dieser Report lässt sich als Grundlage für die CE-Konformitätserklärung hinzuziehen.

Simulation leitungsgebundener Störungen in Leistungselektronik

EMV-Verständnis durch Simulation

Simulation leitungsgebundener Störungen in Leistungselektronik

16.02.16 - Teil 2 der Serie zu besserem EMV-Verständnis durch Simulation: Um Emissionen elektronischer Baugruppen näher bestimmen zu können, bietet die ANSYS Electromagnetics Suite einige Möglichkeiten. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44531694 / Messen/Testen/Prüfen)