Suchen

AEC-qualifizierte ICs Mit weitem Eingangsspannungs- und Betriebstemperaturbereich

| Redakteur: Thomas Kuther

ON Semiconductor hat zwei neue AEC-qualifizierte ICs vorgestellt, die sich mit ihrem weiten Eingangsspannungs- und Betriebstemperaturbereich bestens für Automotive-Anwendungen rund um den Antriebsstrang und den Kfz-Innenraum eignen.

Firmen zum Thema

(Bild: ON Semiconductor )

Die nicht-synchronen Boost Controller NCV8876 können mit 2 bis 44 V Eingangsspannung betrieben werden, bieten automatische Wake-up- und Shutdown-Funktionen und stellen eine minimale Ausgangsspannung bei Start-Stopp-Bedingungen zur Verfügung, um Spannungsabfällen der Fahrzeugbatterien entgegenzuwirken. Der NCV8876 wird aktiv, wenn die Versorgungsspannung unter 7,2 V fällt; der Boost-Betrieb beginnt, sobald die Spannung unter 6,8 V fällt. Der IC steuert dann einen externen n-Kanal MOSFET an. Im Sleep-Modus wird ein Ruhestrom von nur 11 µA verbraucht, was den Stromverbrauch minimiert. Zu den zahlreichen Schutzfunktionen zählen cycle-by-cycle Strombegrenzung, thermische Abschaltung (ab 170 °C) und ein Überstromschutz mit Hiccup-Modus. Die Spitzenstromsteuerung mit interner Steilheitskompensation garantiert Bauteilstabilität über den gesamten Spannungsbereich. Damit ist auch sichergestellt, dass der Baustein bei einem Stromfehler über den gesamten Spannungsbereich hinweg geschützt ist, indem der Leistungsschalter für den Rest des Zyklus ausgeschaltet ist, sobald der Stromgrenzwert überschritten wird.

Der 2-Kanal Abwärts-DC/DC-Wandler NCV896530 mit 2,1 MHz Schaltfrequenz ist für anspruchsvolle Fahrerassistenzsysteme vorgesehen, wie sie heute in modernen Fahrzeugen Einsatz finden. Beide Kanäle des Wandlers sind extern justierbar (von 0,9 bis 3,3 V) und können Ströme bis zu 1,6 A bereitstellen. Synchrone Gleichrichtung sorgt für einen besseren Systemwirkungsgrad. Funktionen wie integrierter Soft-Start, cycle-by-cycle Strombegrenzung und Übertemperaturschutz machen den Baustein zur idealen Lösung für raue Automotive-Umgebungen. Sowohl der NCV8876 als auch der NCV896530 bieten einen Sperrschicht-Temperaturbereich von –40 bis 150 °C.

„Der NCV8876 ist ein Standardbaustein mit der Möglichkeit, automatisch auf schwache Batteriezustände zu reagieren. Andere Lösungen erfordern dafür das Design eines kundenspezifischen ASICs oder basieren auf diskreten Bauteilen, weisen damit aber langsamere Reaktionszeiten auf“, erklärte Jim Alvernaz, Director Automotive Product Division bei ON Semiconductor. „Da der NCV896530 eine Schaltfrequenz von 2,1 MHz aufweist, stört er das AM-Band nicht; und da seine beiden Kanäle um 180° phasenverschoben sind, wird der Spitzenstrombedarf auf der Stromschiene deutlich verringert.“

Gehäuse und Preis

Der NCV8876 wird im SOIC-8-, der NCV896530 im DFN-10-Gehäuse angeboten. Die RoHS-konformen Bausteine kosten je 0,90 bzw. 1,20 US-$ (ab 3000 Stück).

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42434533)