Drehgeber Mit Profinet-Protokoll 4.2 vorbereitet für OPC UA

Redakteur: Gerd Kucera

Firmen zum Thema

Der Absolutdrehgeber ACURO AC58 von Hengstler ist um die Profinet-Schnittstelle erweitert worden und so laut Hersteller für die derzeit aktuelle Siemens-Umgebung optimiert. Neben den bisher Siemens-spezifischen Telegrammen 86 und 87 enthält das neue Profinet-Protokoll auch die neuen Telegramme 88 und 89 (64 Bit). Das Profinet-Protokoll 4.2 ist darüber hinaus für den Schnittstellen-Standard OPC-UA vorbereitet, sodass die Drehgeber für alle IoT-Applikationen verwendbar sind. Dazu zählt die Fernwartung ebenso wie die Zustandsüberwachung und vorausschauende Wartung. Software-Updates können Anwender bei den ACURO-AC58-Drehgebern aufgrund des neuen Protokolls selbst vornehmen. Als weiteren Vorteil von Profinet 4.2 nennt Hengstler die eindeutige Referenzierung des Geschwindigkeitswertes. Dieser war bisher abhängig von der Interpretation des jeweiligen Encoder-Herstellers. ACURO-AC58-Drehgeber können in fast allen Industrie-Anwendungen eingesetzt werden, da sie über eine große Vielfalt an Optionen und Funktionen verfügen. Konstrukteure profitieren davon durch eine enorme Freiheit beim Bau ihrer Anlagen. Die Absolutdrehgeber sind durch ihre hohe Auflösung von maximal 22 Bit (Singleturn) und ihre sehr kurzen Zykluszeiten von 31,25 µs unter anderem prädestiniert für den Einsatz in hochpräzisen Anwendungen

(ID:46091881)