MIT plant College für Künstliche Intelligenz

| Redakteur: Lisa Marie Waschbusch

Das MIT plant 2019 ein College für Künstliche Intelligenz zu eröffnen.
Das MIT plant 2019 ein College für Künstliche Intelligenz zu eröffnen. (Bild: Christopher Harting)

Das Massachusetts Institute of Technology will 2019 ein College eröffnen, das sich auf Künstliche Intelligenz spezialisiert. Angehende Wissenschaftler sollen dort die Technologie erforschen, entwickeln und auch deren Folgen verstehen.

Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) will ein College für Künstliche Intelligenz (KI) eröffnen. Wie das MIT am Montag mitteilte, soll dieses Schüler aller Fachrichtungen künftig darin auszubilden, KI- und Computertechnologien nicht nur zu entwickeln, sondern auch verantwortungsbewusst zu nutzen.

„Der technologische Fortschritt muss Hand in Hand mit der Entwicklung von ethischen Richtlinien gehen, die die Risiken solcher enorm leistungsfähigen Innovationen antizipieren“, so MIT-Präsident L. Rafael Reif. Deshalb müsse sichergestellt sein, dass künftige Führungskräfte, sich nicht nur technologisch mit KI auskennen, sondern auch kulturelles, ethisches und historisches Bewusstsein diesbezüglich mitbringen. Das College soll im September 2019 eröffnet werden, 2022 soll ein neues Gebäude folgen.

50 neue Stellen

In das „MIT Stephen A. Schwarzman College of Computing“ – wie das neue College heißen soll – investiert das MIT selbst eine Milliarde US-Dollar. Zudem habe sich Namensgeber und Vorsitzender Stephan Allen Schwarzman, CEO und Mitbegründer der Vermögensverwaltung Blackstone, mit 350 Millionen Dollar an dem Projekt beteiligt, heißt es in der Pressemitteilung. Davon sollen unter anderem 50 neue Stellen geschaffen werden, um angehende Wissenschaftler auszubilden.

Das neue College soll maßgeblich zur Neuausrichtung des MIT beitragen, indem wichtige Technologien wie Computing und KI in alle Forschungsgebiete des Institutes integriert werden. Daher soll das neue College auch interdisziplinär ausgerichtet sein. „Wir stehen vor der grundlegenden Frage, wie wir sicherstellen können, dass der technologische Fortschritt allen zugutekommt – insbesondere denjenigen, die am stärksten von den radikalen Veränderungen betroffen sind, die die KI unweigerlich zur Natur der Arbeitskräfte führen wird“, sagt Schwarzman.

Bereits heute ist das MIT ein Vorreiter in Sachen KI-Forschung. Die Gründung des „MIT Schwarzman College of Computing“ stellt den bedeutendsten Strukturwandel des MIT seit Anfang der 1950er Jahre dar.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Industry-of-things.de.

KI-Forschung: TU München weltweit auf Rang 6

KI-Forschung: TU München weltweit auf Rang 6

11.07.18 - Die TUM ist die einzige deutsche Universität unter den zehn Hochschulen mit dem größten Forschungseinfluss auf dem Feld der Künstlichen Intelligenz (KI). lesen

Reichen 50% MINT-Anteil zum Ingenieur?

Reichen 50% MINT-Anteil zum Ingenieur?

27.06.18 - Die Wirtschaftsministerkonferenz 2018 berät darüber, ob zukünftig 50% Mint-Anteile im Studium genügen, um die Berufsbezeichnung Ingenieurin/Ingenieur zu führen. Die Bundesingenieurkammer warnt in diesem Zusammenhang jedoch vor einem Qualitätsverlust in der Ingenieurausbildung. lesen

TU München gründet Munich School of Robotics and Machine Intelligence

TU München gründet Munich School of Robotics and Machine Intelligence

24.05.18 - Die TU München hat mit der Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) Künstliche Intelligenz und Robotik vereint. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45554867 / KI/Machine Learning)