Stromspeicher

Mit Kapazitäts- und Leistungsreserven

| Redakteur: Thomas Kuther

(Bild: ASD)

Beim Kauf eines Stromspeichers müssen sich Hausbesitzer nicht mehr länger auf eine fixe Größe festlegen. Denn der Stromspeicher Pacadu Flex von ASD Automatic Storage Device ist der ein Speicher zur Anwendung im privaten Bereich, bei dem sich nachträglich einfach und fast grenzenlos sowohl Kapazitätals auch die Leistung anpassen lässt.

Betreiber sind es bisher so gewohnt: Bei der Anschaffung eines herkömmlichen Stromspeichers legt man sich auf eine bestimmte Größe fest. Selbst vorhersehbare oder geplante Änderungen, welche die ursprüngliche Leistung und/oder Kapazität eines einmal dimensionierten Speichers übersteigen, lassen sich mit gewöhnlicher Technologie nicht nachhaltig realisieren. Meist sind Erweiterungen nur innerhalb einer begrenzten Zeitspanne nach der Inbetriebnahme möglich. Dabei ist es sogar recht wahrscheinlich, dass sich mit der Zeit Anforderungen ändern – sei es durch einen erhöhten Verbrauch, beispielsweise durch ein E-Auto, eine Wärmepumpe o. ä., oder sei es durch eine Vergrößerung der Stromquelle, also der PV-Anlage, des Blockheizkraftwerks usw.

Zwar kann auch mit herkömmlicher Technologie die Speicherkapazität angepasst werden – allerdings nur in sehr begrenztem Rahmen und meist nur innerhalb der ersten Monate nach der Installation. Und die Leistung lässt sich bei einem einmal in Betrieb genommenen, herkömmlichen Stromspeicher in der Regel nicht ohne größere Anstrengungen erweitern. Oft ist ein geplanter Ausbau an Leistungsreserven gleichbedeutend mit der Neuanschaffung eines zusätzlichen Systems. Wer also nicht eines Tages eine böse Überraschung erleben möchte, sollte bei der Anschaffung zumindest schon abschätzen können, wie sich sein Verbrauchsverhalten in den kommenden Jahren entwickeln wird.

Der Pacadu Flex schafft nicht nur die grundsätzliche Möglichkeit nachträglich auf einfachste Art und Weise, sogar im laufenden Betrieb, zu erweitern, sondern bietet Reserven für beides: Kapazität und Leistung. Anfänglich kleinere Speicher (die kleinste Standardkonfiguration des Pacadu Home 64 liegt bei 2 kW und 5,1 kWh nutzbarer Kapazität) lassen sich auf bis zu 9 kW und 28,8 kWh aufstocken – ein absolut ausreichender Wert für den Einsatz im privaten Umfeld, selbst für größere Anwesen mit hohen Leistungsanforderungen. Ist am Aufstellungsort genügend Platz vorhanden, dann steht mit diesem System darüber hinaus auch einem weiteren Ausbau nichts im Weg. Damit schließt der Pacadu Flex die Lücke zwischen den Heimspeichern und den Projektspeichern, die im industriellen Umfeld zur Anwendung kommen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44643257 / Stromversorgungen)