Mit Drohnen Geld verdienen

| Autor: Margit Kuther

Intel Falcon 8+: Inspektion auf schwierigem Gelände

Intel Falcon 8+: Der Octocopter in V-Form ist durch seine acht Motoren mit jeweils 125 Watt Spitzenleistung in der Lage, bis zu 0,8 kg Nutzlast in die Luft zu bringen.
Intel Falcon 8+: Der Octocopter in V-Form ist durch seine acht Motoren mit jeweils 125 Watt Spitzenleistung in der Lage, bis zu 0,8 kg Nutzlast in die Luft zu bringen. (Bild: Bild: Intel)

Der Octocopter in V-Form der Intel-Tochter Ascending Technologies trägt durch seine acht Motoren mit jeweils 125 Watt Spitzenleistung bis zu 0,8 kg Nutzlast. Powerpack-Akkus von Intel sorgen für Flugzeiten von bis zu 26 Minuten.

Intel hat den Multicopter Falcon8+ speziell für den Einsatz im professionellen Umfeld konzipiert und adressiert Industrieanwender der Inspektion und Vermessung.

Der Falcon 8+ ist bei den flugrelevanten Komponenten bis zu dreifach redundant und bietet somit ein extrem hohes Maß an Ausfallsicherheit. Zudem soll die Drohne über eines der besten Gewicht/Nutzlast-Verhältnisse bei industriellen UAVs (Unmanned Aerial Vehicles) verfügen. Der Octocopter in V-Form ist durch seine acht Motoren mit jeweils 125 Watt Spitzenleistung in der Lage, bis zu 0,8 kg Nutzlast in die Luft zu bringen. Intelligente Powerpack-Akkus von Intel sorgen für Flugzeiten von bis zu 26 Minuten.

Ein neu entwickeltes Cockpitsystem, das auf einem Outdoor-Tablet mit Intel-Technologie basiert, überzeugt durch ein jederzeit klar lesbares High-End-Display. Es ist zudem gegen Spritzwasser geschützt und kann die mit bis zu 1080p gestreamten Full HD-Videos der Drohne in hoher Qualität wiedergeben.

Trotz des niedrigen Eigengewichts kann Intels Falcon 8+ auch noch bei Windstärken von bis zu 16 Metern pro Sekunde sicher fliegen und hält ihre Position innerhalb der GPS-Toleranz auf den Zentimeter genau ein.

Dafür sind ein dreifach redundanter Autopilot und drei redundante Trägheitsnavigationssysteme verantwortlich, die auch Einflüsse durch starke Magnetfelder ausgleichen können.

Geringe Latenzzeiten bei der Steuerung ermöglichen eine direkte und präzise Kontrolle des unbemannten Fluggeräts (Unmanned Aircraft System).

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44599923 / Drohnen & Roboter)