R4 als Quadrocopter Mit dem Kultauto von Renault abheben

Der Renault 4 hat Wüsten durchquert, Berge erklommen und zugleich die klassenlose Mobilität für französische Bourgeoisie und ländliche Hippiekommunen ermöglicht. Zum 60. Geburtstag geht die Legende auf Rädern nun in die Luft.

Anbieter zum Thema

Der R4 als Quadrokopter: Zum 60. Geburtstag geht die Legende auf Rädern nun in die Luft. Mit dem AIR4 hat Renault gemeinsam mit dem Designzentrum TheArsenale ein futuristisches Showcar geschaffen, das statt auf Reifen auf vier Doppelpropeller setzt.
Der R4 als Quadrokopter: Zum 60. Geburtstag geht die Legende auf Rädern nun in die Luft. Mit dem AIR4 hat Renault gemeinsam mit dem Designzentrum TheArsenale ein futuristisches Showcar geschaffen, das statt auf Reifen auf vier Doppelpropeller setzt.
(Bild: Renault)

Mit dem AIR4 hat Renault gemeinsam mit dem Designzentrum TheArsenale ein futuristisches Showcar geschaffen, das statt auf Reifen auf vier Doppelpropeller setzt. Gleich einem Quadrocopter verlässt der AIR4 mit Elektropower die Straße und steht wie einst das Serienmodell für Unabhängigkeit und Freiheit.

„Zum Abschluss des Jubiläumsjahres wollten wir etwas Unkonventionelles schaffen, um den 60. Geburtstag des 4L gebührend zu feiern“, erklärt Arnaud Belloni, Global Marketing Director der Marke Renault. „Die Zusammenarbeit mit TheArsenale war ein logischer Schritt. Die fliegende AIR4-Studie ist wegweisend und ein augenzwinkernder Ausblick, wie die Ikone in weiteren 60 Jahren aussehen könnte.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Die Neuinterpretation des Renault 4 als schwebender AIR4 lässt sämtliche Codes des klassischen Automobils hinter sich. Dennoch behält das vollständig aus Kohlefaser gefertigte Fahrzeug die unverwechselbaren Linien und Proportionen des R4. Höchste Karosseriesteifigkeit war die Voraussetzung, um Schub und Steigungskräften standzuhalten, was intensive Tests erforderte. Gestützt auf generative Designtechniken und künstliche Intelligenz benötigten die Entwickler für Simulationen mehrere Terabyte an Daten, um das Konzept zu verfeinern, bevor die ersten Flugversuche erfolgten.

Die vier Doppelpropeller an den Fahrzeugecken umschließen die zentral positionierte Kabine mit der typischen Renault 4 Silhouette. Zugang zum Interieur erhält der „Fahrer“, indem er das gesamte an der Front fixierte Cockpit anhebt.

Beim Antrieb setzt der AIR4 auf Lithium-Polymer-Batterien mit einer Nennkapazität von fast 90.000 mAh. Die Studie AIR4 erreicht eine horizontale Höchstgeschwindigkeit von 26 Metern pro Sekunde (m/s) bei einer Neigung von 45 Grad während des Fluges. Dies entspricht knapp 94 km/h. Der Quadrocopter kann bis zu einer Höhe von 700 Meter steigen, die Startgeschwindigkeit ist aus Sicherheitsgründen auf 4 m/s begrenzt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

Link: Zu Renault

(ID:47845665)