Die Ökodesign-Richtlinie

Mission - Energieeffizienz von energieverbrauchenden Produkten verbessern

01.03.2010 | Redakteur: Claudia Mallok

Der Geltungsbereich der ErP-Richtlinie (früher EuP) umfasst alle Produkte bzw. Produktgruppen, die Energie für ihre bestimmungsgemäße Funktion benötigen. Ausgenommen davon sind Fahrzeuge.
Der Geltungsbereich der ErP-Richtlinie (früher EuP) umfasst alle Produkte bzw. Produktgruppen, die Energie für ihre bestimmungsgemäße Funktion benötigen. Ausgenommen davon sind Fahrzeuge.

Im Zuge der Umsetzung der Ökodesign-Richtlinie prüft die EU-Kommission umweltrelevante Produktgruppen auf ihren Energieverbrauch und andere Umweltauswirkungen. Geräte, die den im nachfolgenden Prozess festgelegten Anforderungen nicht genügen, dürfen nach einer Übergangsfrist nicht mehr vermarktet werden. Der Geltungsbereich der Richtlinie umfasst alle Produktgruppen, deren Nutzung den Verbrauch von Energie beeinflusst (sog. „energieverbrauchsrelevante Produkte“) - ausgenommen sind Fahrzeuge.

Die Ökodesign-Richtlinie (bis Ende 2009 auch Energy using Products (EuP)-Richtlinie, dieser Begriff ist nach der Neufassung überholt) verfolgt insbesondere das Ziel, die Energieeffizienz der erfassten Produkte zu verbessern. Auf diese Weise sollen die europäischen Klimaschutzziele erreicht werden. Weitere Ziele sind eine ganzheitlich umweltgerechte Gestaltung der Produkte sowie die Harmonisierung des europäischen Binnenmarktes für diese Produkte.

Relevant sind diese Entwicklungen weniger für den Endkunden, der nur in Einzelfällen bestimmte Produkte nicht mehr in der gewohnten Form in den Regalen findet, sondern vor allem für die Hersteller und Importeure der erfassten Produkte. Diese sind zur Einhaltung der Mindestanforderungen verpflichtet.

Initiiert vom Bauelementedistributor EBV Elektronik verfassen Laura Spengler und Dr. Norbert Reintjes von der Ökopol - Institut für Ökologie und Politik GmbH in Hamburg diese Beitragsreihe, die fortlaufend erweitert und aktualisiert wird.

Ökopol bietet in einem allgemein zugänglichen Internet-Informationsangebot neben grundlegenden Hintergrundtexten und Gesetzesverweisen insbesondere einen jeweils aktuellen deutschsprachigen Überblick über den Stand der laufenden Prozesse zur Prüfung und Umsetzung der EuP-Anforderungen in den verschiedenen Produktgruppen sowie Links zu weiterführenden Detailinformationen aus diesen Prozessen.

Die Ziele und Grundzüge der EuP-Richtlinie sowie deren Umsetzung

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 1

Die Ziele und Grundzüge der EuP-Richtlinie sowie deren Umsetzung

31.03.09 - Bislang wurde die Umsetzung der EuP- oder EcoDesign-Richtlinie in der Öffentlichkeit wenig wahrgenommen. Doch die die erarbeiteten Verordnungen haben umfassende Konsequenzen für die am Markt zugelassenen energieverbrauchenden Produkte (Energy-using-Products, EuP). Der erste Teil dieser Beitragsreihe erklärt die Grundzüge und Ziele der EuP. lesen

Stromverbrauch von Büro- und Haushaltsgeräten im Bereitschaftszustand

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 2

Stromverbrauch von Büro- und Haushaltsgeräten im Bereitschaftszustand

22.04.09 - Wer meint, sein Gerät verbrauche nach dem Ausschalten keinen Strom, irrt in vielen Fällen. Die Zahl der Geräte mit Bereitschaftsfunktionen nimmt stetig zu und verursacht nach Angaben der EU-Kommission in Europa einen jährlichen Stromverbrauch von ca. 50 TWh – das entspricht mehr als der Einspeisung der Kernkraftwerke Biblis, Brokdorf und Isar zusammen. lesen

Mindestanforderungen des Energieverbrauchs für einfache Set-Top-Boxen

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 3

Mindestanforderungen des Energieverbrauchs für einfache Set-Top-Boxen

14.05.09 - Die EU-Verordnung Nr. 107/2009 stellt Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Set-Top-Boxen. Ab dem 25. Februar 2010 dürfen EU-weit nur noch solche Geräte in Verkehr gebracht werden, die den in der Verordnung spezifizierten Energieverbrauchswerten genügen. lesen

Mindestanforderungen für Haushaltsbeleuchtung trifft auch Energiesparlampen

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 4

Mindestanforderungen für Haushaltsbeleuchtung trifft auch Energiesparlampen

06.07.09 - Stufenweise wird ab September 2009 das Anforderungsniveau an den Lampenwirkungsgrad – die Energieeffizienz – der Haushaltslampen erhöht werden. Die Verordnung wird dazu führen, dass insbesondere herkömmliche Glühlampen, aber auch weniger effiziente Halogenglühlampen bis 2012, und ab 2016 auch Halogenglühlampen mittlerer Effizienz schrittweise vom gesamten EU-Markt verbannt werden. lesen

Mindestanforderungen für gewerbliche Beleuchtungen

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 5

Mindestanforderungen für gewerbliche Beleuchtungen

07.07.09 - Zeitgleich mit der viel beachteten Verordnung 244/2009/EG zur allgemeinen Beleuchtung hat die EU-Kommission eine Verordnung für gewerbliche Beleuchtungsprodukten in Kraft gesetzt. Diese gilt für die in Büros weit verbreiteten Leuchtstofflampen, für die in der Straßenbeleuchtung üblichen Hochdruckentladungslampen sowie für dazu gehörige Vorschaltgeräte und Leuchten. lesen

Externe Netzteile für elektrische und elektronische Geräte müssen sparsamer werden

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 6

Externe Netzteile für elektrische und elektronische Geräte müssen sparsamer werden

26.08.09 - Die Verordnung EG 278/2009 stellt neue Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von externen Netzteilen elektrischen und elektronischen Geräten. Ab dem 27. April 2010 dürfen EU-weit nur noch externe Netzteile in Verkehr gebracht werden, die spezifizierten Verbrauchswerten genügen. lesen

Die aktuellen Verordnungen der Ökodesign-Richtlinie für Elektromotoren und Umwälzpumpen

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 7

Die aktuellen Verordnungen der Ökodesign-Richtlinie für Elektromotoren und Umwälzpumpen

10.02.10 - Als Umsetzung der Ökodesign-Richtlinie hat die EU-Kommission weitere Verordnungen erlassen. Diese sind verbindliches EU-weit geltendes Recht mit dem Ziel, Energie und weitere Ressourcen während der Herstellung, Nutzung und Entsorgung Energie verbrauchender Produkte einzusparen. Dieser Teil befasst sich mit Elektromotoren und Umwälzpumpen. lesen

Das Aus für ineffiziente Kühlschränke kommt zum 1. Juli 2010

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 8

Das Aus für ineffiziente Kühlschränke kommt zum 1. Juli 2010

24.02.10 - Ab Juli 2010 dürfen in der EU keine Haushaltskühlgeräte mehr in Verkehr gebracht werden, die nicht den Mindestanforderungen der ersten Stufe der Verordnung (EG) Nr. 643/2009 genügen. Die Verordnung wurde als Umsetzungsmaßnahme der Ökodesign-Richtlinie (2005/32/EG) verabschiedet und enthält noch weitere Stufen, welche die Anforderungen an die Energieeffizienz von Kühlgeräten bis 2015 schrittweise steigern. lesen

Anforderungen an die Energieeffizienz von Fernsehgeräten

Energieeffizienz und Ökodesign, Teil 9

Anforderungen an die Energieeffizienz von Fernsehgeräten

23.03.10 - Mit einer im Juli 2009 verabschiedeten Verordnung will die EU den Energieverbrauch von Fernsehgeräten verringern. Ab Januar 2010 gelten die ersten Anforderungen, die die Leistungsaufnahme von Fernsehern in verschiedenen Betriebszuständen begrenzen. Schrittweise werden weitere Anforderungen wirksam, denen Fernsehgeräte genügen müssen bevor sie innerhalb der EU in Verkehr gebracht werden dürfen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 336615 / Recht)