Linearantrieb

Miniaturaktuator ersetzt Hubmagnete

13.03.2008 | Redakteur: Stefanie Michel

Mit den neuen Miniatur-Linearantrieben der Serien LSP von Nanotec lassen sich nun präzise Linearbewegungen in sehr beengte Platzverhältnisse durchführen. Bei einem Bauvolumen von nur

Mit den neuen Miniatur-Linearantrieben der Serien LSP von Nanotec lassen sich nun präzise Linearbewegungen in sehr beengte Platzverhältnisse durchführen. Bei einem Bauvolumen von nur 8 mm und einer Stellgeschwindigkeit von 10 mm/sec bietet der Miniatur-Aktuator eine Druck- oder Zugkraft von 1 N und soll sich bei einem Stellweg von 12 mm hervorragend auch für Anwendungen eignen, wo bisher nur Hubmagnete eingesetzt werden konnten. Der Antrieb basiert auf einem Permanentmagnet-Schrittmotor mit einem Gewinde auf der Welle, durch das die Rotations- in eine Linearbewegung umgesetzt wird. Mit einfacher Ansteuerung ist so bereits eine Auflösung < 0,01 mm/Schritt möglich. Der Antrieb wird bevorzugt für automatische Fokussiereinrichtungen, für die stufenlose Zoomfunktion in der Optik, für die dosierte Verstellung, Nachführung und Positionierung in medizinischen und optischen Geräten eingesetzt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 246990 / Leistungselektronik)