Virtual Reality Microsoft liefert HoloLens ab 2016 an Entwickler aus

Redakteur: Robert Di Marcoberardino

Zum Startzeitpunkt von HoloLens hat sich Microsoft bislang nur zurückhaltend geäußert. Nun nannte CEO Satya Nadella in einem Interview immerhin einen konkreten Zeitraum: Ab nächstem Jahr sollen die ersten Developer-Kits ausgegeben werden.

Firmen zum Thema

Microsoft konzentriert sich mit HoloLens zunächst auf den Unternehmenseinsatz
Microsoft konzentriert sich mit HoloLens zunächst auf den Unternehmenseinsatz
(Bild: Microsoft)

Nachdem Microsoft seine Virtual-Reality-Technik im Januar vorstellte, war das Interesse an der scheinbar weit entwickelten virtuellen Hologrammtechnik schlagartig groß. Auch im Zuge der Windows 10 Veröffentlichung gab es viele Fragen bezüglich des HoloLens-Starts.

Nun teilte der Firmenchef Satya Nadella in einem BBC-Interview mit, dass die ersten V1-Kits für Entwickler im nächsten Jahr ausgeliefert werden. Laut Microsoft liegt der Fokus aber zunächst bei den Entwicklern und dem Einsatz im Unternehmens-Umfeld.

Wann HoloLens für Privatanwender kommt, steht demnach noch nicht fest. Nadella betont, das Microsoft einen 5-Jahres-Zeitraum für die Entwicklung der Technik eingeplant hat. Ob sich dieser Zeitraum verkürzt, wenn die ersten Privat-Anwendungen veröffentlicht werden, ist nicht bekannt.

HoloLens ist Teil von Windows Holographic und soll zukünftig etwa im Designbereich, der Medizintechnik aber auch beim Gaming oder Home-Entertainment eingesetzt werden. Die HoloLens APIs stehen für Windows 10, Mobilgeräte und die Xbox One zur Verfügung.

In der Virtual-Reality-Brille befindet sich unter anderem eine Kamera, Mikrofone, eine Videokamera sowie Sensoren für Geschwindigkeit und Bewegung. Microsoft entwickelte zudem in Erweiterung des Prozessors (CPU) und Grafikchips (GPU) eine spezielle "Holographic Processing Unit" (HPU).

(ID:43536987)